Gerstenkorn – am Auge nicht drücken

Das Gerstenkorn (Hordeolum) ist eine Infektion der Drüsen am Auge, wobei sich Sekret anstaut. Die betroffene Stelle fängt an zu jucken und sieht aus wie ein großer Pickel. Da die Infektion juckt und schmerzt, ist man versucht „den Pickel“ einfach auszudrücken.

Symptome und Ursache von Gerstenkorn

Die betroffene Stelle fängt an zu jucken und rötet sich, nach einiger Zeit wird die Stelle dicker und man sieht wie sich die Hautstelle mit Eiter füllt. Nach ein paar Tagen entleert sich das Gerstenkorn meist von selbst. Dabei können nicht nur Ober- und Unterlid in Mitleidenschaft gezogen werden, das Gerstenkorn kann auch im Innenlid auftreten.

Die Eiterbildung findet durch eine Staphylokokkeninfektion (Staphylokokkus aureus) statt, diese kann sich in der ganzen Blutbahn ausbreiten, wenn man den Erreger durch ein Eröffnen der Stelle in Umlauf bringt. Es kann auch durch den Eiter vom kranken ins gesunde Auge übertragen werden.

Kinder bekommen häufig Gerstenkörner

Da Kinder ein schwächeres Immunsystem haben als Erwachsene, sind sie öfter von Gerstenkörnern betroffen. Bei Erwachsenen können sie Zeichen für eine Immunschwäche, wie zum Beispiel Diabetes mellitus sein. Halten sie ihre Kinder davon ab, an dem Auge herum zu reiben oder zu drücken.

Behandlung des Gerstenkorns

Ein Gerstenkorn lässt sich in der Regel mit entzündungshemmenden und schmerzlindernden Augensalben oder antibiotischen Augentropfen behandeln. Rotlicht hilft ebenfalls, auch Kompressen sollen sehr gut sein um die Schmerzen etwas zu lindern.

Man sollte aber auf gar keinen Fall an einem Gerstenkorn herumdrücken. In der Drüse ist der Eiter abgekapselt. Durch das Quetschen, können sich die Bakterien aber verbreiten und andere gefährliche Infektionen hervorrufen, wie zum Beispiel eine Hirnhautentzündung. Außerdem ist es einfach unglaublich schmerzhaft.

Sollte der Eiter nicht abfließen, kann der Arzt auch einen kleinen Einschnitt machen um die Drüse zu öffnen. Das kann beim Selbstversuch gefährlich enden, weshalb ausschließlich ein Arzt am Auge schneiden sollte. Meist ist das aber nicht nötig, wenn man das Gerstenkorn in Ruhe lässt. Also einfach mal auf den Ratschlag von Mutter hören und nicht quetschen.

2 Meinungen

  1. Nackenschmerzen

    Die Übungen sind okay aber das Übel muß an der „Wurzel“ angepackt werden. D.h. z.B.:- wie ist die Haltung vor dem PC (schräg, frontal)?- welche Sitzposition wird überwiegend eingenommen?- wie ist die Sitzgelegenheit beschaffen?- werden ausreichend Pausen gemacht und werden die Pausen zur Bewegung genutzt?- wie sieht generell das Aktivitätsmuster der Person aus?Viele Grüsse!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.