Germanisches Nationalmuseum Nürnberg

Das Germanische Nationalmuseum Nürnberg ist seit 1852 eines der größten und bedeutendsten kultur– und kunsthistorischen Museen Deutschlands. Hier finden sich Ausstellungsstücke zu allen Epochen künstlerischen Schaffens ebenso wie kulturgeschichtliche Exponate, die die Entwicklung der deutschsprachigen Regionen Mitteleuropas belegen.

Neben den unzähligen Archivstücken und Teilen der Dauerausstellungen werden auch immer wieder verschiedene Sammlungseinheiten zu großen Sonderausstellungen zusammengefasst.

Ausstellungen im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg

Derzeit gibt es im Germanischen Nationalmuseum ein Wiedersehen mit den beeindruckenden Malern aus Renaissance, Barock und Aufklärung. Die Werke, die zwischen dem 16ten und 18ten Jahrhundert entstanden sind, umfassen Albrecht Dürers Kaiserbilder, Stephan Prauns Pilgemantel sowie den Erdapfel von Martin Behaim.

Auch Franz Xaver Messerschmidt und Rembrandt sind mit Stücken vertreten, die nicht nur internationale Anerkennung genießen, sondern auch die Geschichte kommentieren und mitverfolgen.

Die gesellschaftlichen Veränderungen jener Jahrhunderte werden durch Stoffe, kunsthandwerkliche Gegenstände, Schmuck und Möbel ergänzt, so dass die Epochen für den Besucher greifbar und nachvollziehbar werden.

Nachdem die Sammlung einer umfassenden Restaurierung und das Museum in Nürnberg selbst grundsaniert wurde, wird es mit der Ausstellung „Renaissance. Barock. Aufklärung.“ in großem Stil neueröffnet.

Kunst und Kulturgeschichte der deutschsprachigen Regionen Europas

Neben den Sammlungen sind es vor allem Archiv, Bibliothek und Pädagogisches Zentrum, die maßgeblich für den internationalen Ruf des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg verantwortlich sind. Mit akribischer Arbeit und streng wissenschaftlicher Vorgehensweise werden die Kultur- und Kunstgegenstände gesichert und erforscht.

Das Germanische Nationalmuseum Nürnberg und seine dazu gehörigen Außenstellen können zu folgenden Öffnungszeiten besucht werden:
Erdgeschoss (außer Gartensaal)
Dienstag und Donnerstag bis Sonnatag 10 bis 18 Uhr
Mittwoch 10 bis 21 Uhr
Schausammlungen

Obergeschosse und Gartensaal
Dienstag und Donnerstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr
Mittwoch 10 bis 21 Uhr
Spielzeugsammlung
Dienstag und Donnerstag bis Sonntag 11 bis 18 Uhr
Mittwoch 11 bis 21 Uhr
Ab 18 Uhr gibt es hier jeden Tag freien Eintritt

Graphische Sammlung, Münzkabinett und Archiv
Dienstag bis Freitag 9 bis 16 Uhr

Bibliothek
Montag bis Freitag 9.30 bis 18 Uhr
Mittwoch 9.30 bis 20 Uhr

Kaiserburgmuseum
Von April bis September jeden Tag von 9 bis 18 Uhr
Von Oktober bis März jeden Tag von 10 bis 16 Uhr

Schloss Neunhof
Ostersamstag bis Ende September
Samstag, Sonntag und Feiertage 10 bis 17 Uhr
Das Schloss Neunhof ist in den Wintermonaten geschlossen
Besuchen Sie auch die Webseite des Museums.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.