Gemüse kochen: Schonend garen und Vitamine erhalten – so geht’s!

Gemüse kochen…ist eigentlich verkehrt

Das heißt, wenn man die guten Inhaltsstoffe des Gemüses erhalten möchte. Und es sind nicht nur die Vitamine, die unserem Körper helfen, Stress und Krankheiten abzuwehren und auch jugendlich straff zu halten. Das hört sich nun wieder nach Jugendwahn und Laborküche an. Aber ich möchte im Gegenteil, ganz alltagstaugliche Tipps ohne viel Aufwand geben, wie man die natürlichen Jungmacher beim Gemüse kochen erhalten und die gesunde Küche so einfach in den Alltag integrieren kann

Gemüse kochen: Dampfgaren ist besser!

Die Welt der Moleküle: je weniger Wasser, desto besser

Keine Angst, auch weiterhin nehme ich Bezug zum alltagstauglichen Leben. Aber interessant ist ja schon, was sich zu erhalten lohnt und warum. Stichwort Antioxidantien: den Begriff hat beinahe jeder schon einmal gehört, was ich auf den erhöhten Gebrauch des Begriffes durch die Kosmetikindustrie zurückführe. Möhren, Zucchini und Co. gehen zwar gern Schwimmen. Doch ob sie hinterher noch in Topform sind, das entscheidet die Wassermenge.

So wurde zum Beispiel wissenschaftlich nachgewiesen, dass Bohnen, die in sehr viel Wasser gegart wurden, am Ende nur noch 30 Prozent des ursprünglichen Rutin-Gehalts aufwiesen. Rutin ist ein Farbstoff, der von den Pflanzen gegen schädliche UV-Strahlung gebildet wird.  Und Rutin ist eben ein solches Antioxidans, dass sich dadurch lobend hervortut, indem es die Oxidation von empfindlichen Molekülen verhindert, auch gern Radikalenfänger genannt. Rutin wirkt speziell im Darm und in den Blutgefäßen. Bohnen, die in sehr wenig Wasser gegart wurden, verloren nur etwa 2% Rutin.

Schonend Gemüse kochen im wasser

Wer keinen speziellen Dampfkochtopf besitzt oder keine Einsätze für den Kochtopf, um das Gemüse zu dämpfen, der kann Vitamine und Mineralstoffe dennoch erhalten, wenn er die untenstehen Hinweise beachtet: es lohnt sich!

Dampfgaren

Bei dieser Garmethode kommt das Gemüse nicht mit dem Wasser, sondern dem Dampf in Berührung. Die Inhaltsstoffe der Lebensmittel bleiben auf diese Art weitestgehend erhalten. Man benötigt einen gut schließenden Topf mit einem dazu passenden Siebeinsatz.

Gemüse kochen: Was wird benötigt

  • wenig Wasser (Gemüse kochen im Wasser)
  • Topf mit Dämpfeinsatz (Dampfgaren)
  • Druckkochtopf (Dampfgaren)
 

Gemüse kochen: So wirds gemacht!

1

Gemüse kochen im Wasser

  • Gemüse nur kurz waschen
  • Geschnittenes Gemüse schnell weiterverarbeiten
  • Mit ganz wenig Wasser garen
  • Garzeiten genau einhalten, nicht „zerkochen“
  • bei großer Hitze ankochen und bei milder Hitze weiter garen
  • Gemüse nicht warmhalten, sondern abkühlen lassen, bei Bedarf lieber nochmal kurz erhitzen
  • Zarte Gemüse nur blanchieren. Die Garzeit beträgt bei Spinat wenige Sekunden, bei Kohl bis zu fünf Minuten.

     

    2

    Dampfgaren

    Das Gemüse wird entsprechend vorbereitet und in den Siebeinsatz gelegt. Der Topf selbst wird mit etwa zwei bis drei Zentimeter Wasser oder Brühe aufgefüllt und zum Kochen gebracht. Das Gemüse wird in dem Einsatz im geschlossenen Topf weich gedämpft. Je nach Gemüsesorte liegt die Garzeit zwischen 10 bis 15 Minuten. Danach am besten eine Kostprobe vornehmen und das Gemüse eventuell noch einige Minuten weiterdämpfen.

    Tipps und Hinweise

    • Stiftung Warentest zum Garen von Gemüse http://www.test.de/themen/essen-trinken/meldung/Gemuese-garen-Schwimmen- laugt-aus-1107040-2107040/
      Zeitaufwand: bis zu 15 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

    Schreiben Sie Ihre Meinung

    Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

    *

    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.