Gelungenes Make-up: Das sind die häufigsten Fehler beim Schminken

Gelungenes Make-up: Das sind die häufigsten Fehler beim Schminken

Ein schönes makelloses Gesicht – der Traum jeder Frau. Mit Make-up kein Problem, wenn beim Schminken keine Fehler gemacht werden. Wahrscheinlich sind auch Sie kein Profi beim täglichen Schminken, noch schöner wäre es aber, wenn Fehler und Pannen vermieden werden. Das ist mit diesen Tipps sehr gut möglich! Ein besseres Licht, weniger Farbe, ein natürlicher Look – schon sind Sie perfekt geschminkt und setzen Ihr schönes Gesicht gekonnt in Szene.

Rücken Sie sich ins rechte Licht

Gehören Sie zu den Frauen, die sich meist am Badezimmerspiegel schminken? Dann ist das eigentlich schon der erste Fehler. Denn dort ist das Licht meist warm und künstlich. So kommt es, dass Sie ein zu dunkles oder oranges Make-up auftragen, welches im Tageslicht dann so gar nicht natürlich aussieht. Zudem werden im Licht des Bades eventuelle Make-up-Ränder schnell übersehen.

Besser, Sie nehmen sich einen kleinen Spiegel, setzen sich damit ans Fenster und schminken sich. So passt das Make-up viel besser zum Tageslicht, indem Sie sich wahrscheinlich den ganzen Tag aufhalten. Verwenden Sie dabei nicht zu viel Grundierung, denn dadurch kommen Hautunreinheiten noch mehr zur Geltung, das Gesicht wirkt maskenhaft.

Ein perfektes Make-Up verschmilzt quasi mit der Haut, niemanden fällt auf, dass Sie eine Foundation verwenden, Ihr Teint wirkt dennoch ebenmäßig und perfekt. Verblenden Sie die Schminke immer so gut es geht: Ränder am Haaransatz und Kinn gut verwischen, die Grundierung mit den Fingern in die Haut einarbeiten, Concealer über der Foundation auftragen.

Weniger Farbe ist oft mehr

Rouge bringt Frische ins Gesicht. Aber Sie wollen nicht aussehen wie Rotbäckchen, darum ist wenig Farbe, nur mit den Fingern auf den Wangenknochen aufgetragen besser als dicke Rougebalken.

Wer regelmäßig schwarzen Kajal auf den unteren Lidrand aufträgt, verkleinert seine Augen optisch. Zudem wirkt man dadurch streng und hart. Besser sind hier Brauntöne. Heben Sie sich das Schwarz einfach für den oberen Lidrand auf.

Lassen Sie bunte Lidschatten oder Glitzer-Eyeshadows einfach weg – besonders dann, wenn Sie über 30 sind. Besser Braun- oder Nude-Töne mit einem leichten Schimmer verwenden, das steht jeder Frau.

Falls Sie auf Farbe nicht verzichten möchte, entscheiden Sie sich. Entweder die Lippen knallig schminken oder die Augen besonders betonen. Zuviel wirkt unnatürlich.


Bild: Thinkstock, 467010094, iStock, Serghei Starus

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.