Gedankenübertragung und wie sie funktionieren kann

Das es Gedankenübertragung gibt, haben die meisten Menschen bereits am eigenen Leib erfahren. Da klingelt das Telefon und es ruft ein Bekannter an, den man seit Jahren nicht mehr gesehen hat, aber gerade eine Minute vorher an ihn denken musste oder man weiß nicht wieso und dreht sich um, weil jemand dich angestarrt hat. Diese alltäglichen Situationen der Gedankenübertragung sind jedoch nur die Spitze eines Eisberges, der gegenwärtig die Vorstellungskraft der Meisten übersteigt und in die Sphären der Parapsychologie reicht.

Gedankenübertragung – Gedanken lesen

Um Gedankenübertragung zu erklären, müsste man zunächst einmal wissen was Gedanken sind. Was man mit Sicherheit sagen kann, ist, dass unsere Gedanken zumindest zu einem gewissen Teil aus elektrischen Impulsen bestehen, also Energie. Diese „Gedankenenergie“ tritt in unterschiedlichen Frequenzen auf, wie sie beispielsweise bei einem EEG gemessen werden können. Unser Gehirn weist also bestimmte Welleneigenschaften auf.

Bei der Gedankenübertragung bzw. dem Gedanken lesen wird eine Art von Information irgendwie übertragen. Gedankenübertragung scheint besonders gut zu funktionieren bei Menschen, die eng miteinander verbunden sind, was in diesem Fall meint, dass sie sich gut kennen und eine enge emotionale Verbundenheit aufweisen, die Telepathie mitunter sehr viel einfacher macht.

Gedankenübertragung und Quantenphysik

Bei der Gedankenübertragung muss also ein wie auch immer geartete geistiger Informationskanal, eine Verbindung zwischen dem Sender und Empfänger bestehen. Ein möglicher Erklärungsansatz bietet die Quantenphysik bzw. das Verschränkungsprinzip. Es besagt, dass wenn sich ein Teilchen verändert sich auch das andere verändert und das unabhängig von Zeit und Raum. Seit der Entstehung des Universums sind vermutlich weite Teile, wenn nicht alle, miteinander verschränkt.

Eine Erklärungsmöglichkeit wie das eine Teilchen von der Veränderung des anderen „erfährt“, bietet die Theorie der sogenannten Quanten Essenz. Und ab jetzt wird es richtig kompliziert, denn unserer herkömmliches Weltbild reicht nicht aus, um zu verstehen worum es hierbei geht. Um die Gedankenübertragung mit dieser Theorie zu erklären, muss unser drei bzw. vierdimensionales Weltbild leider den Löffel abgeben, doch tut es das leider nicht so ohne Weiteres, da wir sehr an ihm hängen. Forscher sprechen von 5, 6, ja gar bis zu 12 Dimensionen oder Räumen, in die sich  Gedankenenergie erstreckt und hineinwirkt.

Wer mehr dazu wissen möchte, durchforste das Internet nach dem Namen Hans-Peter Dürr oder schaue sich als Einstieg den Film (R)Evolution 2012 des Biophysikers Dr. Boers an:

[youtube ZKVByEXk_qQ]

Keine Meinungen

  1. Hallo Ilga, Traumdeutung betrifft nicht nur die Esoterik, sondern auch die Psychotherapie, und zwar besonders die Psychoanalyse. Freud sah ja den Traum als eine Art von Psychose an, die unmittelbar Unbewusstes zum Ausdruck bringe und daher den „Königsweg“ zum Unbewussten darstelle. Hierbei war das Grundprinzip der Traumtheorie von Freud, dass man den Traum als eine Wunscherfüllung verstehen könne. Es handelt sich demnach, wie Du am Schluss schreibst, oftmals um vermeintliche Wunschträume. Wer hat denn nicht den Wunsch, Fliegen zu können und so die Welt wie ein Vogel zu sehen? Jedenfalls hast Du in Deinem Blog damit wieder ein sehr interessantes Thema aufgegriffen und es mit der gebotenen Objektivität dargestellt. Danke!

  2. Hallo George,
    da stimme ich Dir zu, der psychologische Bereich der Traumdeutung ist ein sehr spannendes Thema und wissenschaftlich mit Sicherheit haltbarer als die esoterischen Traumdeutungsseiten. Ich glaube jedoch kaum, dass man eine pauschale allgemeine Deutung vornehmen kann, ohne die entsprechende Person und den jeweiligen Traum zu kennen.
    Ich danke Dir für Dein positives Feedback! 🙂

  3. Hallo Ilga, selbstverständlich muss man die betreffende Person und deren Traum genau kennen, um ihn einigermaßen zutreffend deuten zu können. Nach Freud kann der Traum auch eine problemdarstellende bzw. problemlösende Funktion haben. Dem scheinen die von Freud ausführlich diskutierten Alp- und Strafträume zu widersprechen. Freud versuchte dennoch diese Art von Träumen in ein Wunscherfüllungsschema einzugliedern. Ob das noch zur Esoterik gehört, weiß ich nicht. Vielleicht könntest Du gelegentlich erläutern, was Du unter „Esoterik“ verstehst. Wie dem auch sei, ich freue mich schon auf Deine nächsten Beiträge!

  4. Fast in jedem größeren Buchladen ist ein Regal mit der Bezeichnung „Esoterik“. Schau mal dort auf die Buchtitel, dann weißt Du, was heute unter „Esoterik“ verstanden wird. Die Zahl der „esoterischen“ Themen ist ungeheuer groß. Da finde ich, dass Ilga hieraus in ihrem Blog eine gute Auswahl getroffen hat.

  5. Zum Begriff „Esoterik“ habe ich mal im „Wörterbuch der Religionen“ nachgeschaut. Danach bedeutet dieses Wort „Richtung nach innen“ oder „Geheimlehre“. Es soll hierbei um Methoden gehen, in Geheimlehren und -kulten nur einem beschränkten Kreis von Eingeweihten bestimmte Kenntnisse oder Erlebnisse zu vermitteln, die anderen nicht oder nur sehr begrenzt zugänglich sind. Wenn ich daran denke, was heute alles an „esoterischen“ Büchern auf dem Markt angeboten und damit jedem zugänglich wird, dann hat „Esoterik“ eine andere Bedeutung bekommen. Eine andere Frage ist, ob jeder Leser diese „esoterischen“ Bücher überhaupt versteht. Die altindischen Upanishaden zum Beispiel sind in vielen Ausgaben im Buchhandel erhältlich. Sie enthalten von „Sehern“ offenbarte Geheimlehren, die nur von sehr wenigen wirklich verstanden werden. Selbst Indologen haben da Probleme, denn sie haben zwar studiert, sind aber nicht „eingeweiht“. Das nenne ich „esoterisch“!

  6. Ob man Kindern wirklich all diese Anleitung für Streiche geben sollte? Ich möchte keinen Hundekot auf meiner Fußmatte haben, nur weil ich gegen Halloween bin.

  7. ich find die ideeen ganz gut,manche sachen sind aber übertrieben (nummer 10).außerdem:wo soll man auf die schnelle hundesch***e herkriegen wenn man keinen hund hat? und wenns schiefgeht müsste die feuerwehr gerufen werden und alles nur wegen einem dummen streich.

  8. Das mit dem Kot ist legal? Ok, das hätte ich nicht gedacht.

  9. Also ich möchte abends nicht durch Sturmklingeln oder ähnliches gestört werden, schließlich war ich den ganzen Tag über (auch wenn Sonntag ist) arbeiten.Ich möchte auch nicht, wie im letzten Jahr geschehen, neue Reifen kaufen müssen, weil die sich ja so schön zerstechen lassen oder irgendwelchen Dreck von meinem Auto kratzen müssen, bevor ich es wieder in seinem ursprünglichen Zustand nutzen kann.Ich war auch mal jung und klar, auch ich habe mit meinen Freunden den Nachbarn Streiche gespielt, aber es waren harmlose Dinge, wie zB ne Rolle Klopapier locker irgendwo rumgewickelt.Wenn jemand natürlich sein Haus ganz offensichtlich für „Halloween“ schmückt, dann können (verkleidete) Kinder dort gerne klingeln.

  10. hallowenn is sau geil

  11. Ich find die Streiche alle ganz klasse 🙂
    Außer Nummer 10 !!
    Wenn jemand vielleicht nicht zuhause ist, oder gerade im Badezimmer ist und dann nicht die Tür aufmacht? .. Kann es schlimme Konsequenzen haben!
    Also die Nummer 10 ist schlimm die würde ich nicht Empfehlen,
    aber sonst were alles okey 😉

  12. Schon cool aba des mit dem Kot is echt nich ungefährlich,
    Marie hat schon Recht.
    Wenn was abbrennt? Der Rest is ja mal voll lustig.

  13. also 10 is ja ma ´s best of- ich finds üüüber geil ich werds morgen ausprobieren……
    HAPPY HALLOWEEN!!!!!!!!!!!!!!

  14. Ne also ne also des neee…. einfach nee geht net des is efach net gut die jugend von heut bracht net irgendwelche SCHEI* anzuzüne ne ich finds einfach geil wenn Leute mal so richtig in die Käke treten wenn der Schuh noch brennt jeah!!!Eier sind zwar geiler aber die Käktüte hat auch style also muss a mol ä bissl arg soi

  15. Ok ich find Helloween einfach nur mega GEIL eier rein alles fein!!!!
    Mittwoch wird geil!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:DD;D;D;D;D;D;D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D;D;D;D;D;D-:D:D:D:D:D:D:D:D:D

  16. Süßes oder saures!!
    Mein GAG!!!!!
    Zwibel schälen Schaschlikspies rein und in flüßige Schokolade tunken!!!
    Mahlzeit

  17. Zu 10. Würd ich statt Kot vllt. Eier oder so nehmen.
    Du, Halloween möchte ich nicht unbedingt noch in’ne Tüte schei*en müssen…
    5, 7 und 8 kommen auf jeden Fall heute dran 😀

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.