Gartenarchitektur: Was Hobbygärtner von Architekten lernen können

Gartenarchitektur sollten nur passionierte Hobbygärtner betreiben, denn diese hohe Kunst der Gestaltung erfordert Zeit, Geduld, Geschicklichkeit und Hintergrundwissen, angefangen bei Material- sowie Pflanzenkenntnissen, über ein gutes räumliches Denken sowie Vorstellungsvermögen, bis hin zu Rechtsgrundlagen.

Gartenarchitektur: Phantasie ist gefragt

Es gibt, abhängig vom Garten, verschiedenste Arten, ein Grundstück zu verschönern. Ob nach fernöstlichem Vorbild mit Buddha-Skulpturen und kleinen Brücken, die klassische Variante mit einem angelegten Weg, Bepflanzung und vielleicht einer Terrasse oder doch der mediterrane Stil mit Pergola, Wasseranlagen und Lichtquellen, der Gartenarchitektur sind keine Grenzen gesetzt.

Der Garten gehört zum Lebensstil dazu und bietet Raum zur persönlichen Entfaltung. Somit ist er der Spiegel der Seele und verdient daher ebenso viel Aufmerksamkeit wie der Rest des Wohnraums. Es geht dabei darum, das Potential des Standortes zu erkennen und individuelle Vorlieben zu integrieren.

Gartenplanung: eine Kunst für sich

Um eine ausgereifte Gartenplanung zu erstellen, sollten mehrere Faktoren zusammenwirken. Die zu bearbeitende Fläche sollte gut ausgewählt sein, so dass die Raumeinteilung mit der Ausarbeitung des Vorhabens harmonieren. Sobald der Bauplan und die dazugehörige Fläche feststehen, geht es um die Materialien.

Angefangen von Bodenbelagsmaterialien, über Abdichtungsmasse, bis hin zur Einfassung des Grundstückes muss alles bedacht, errechnet und preislich kalkuliert werden. Zudem erfordert dies Geschicklichkeit und Kenntnisse über gängige Bautechniken.

Auch die Pflanzenkunde sollte nicht unterschätzt werden. Geplante Anpflanzungen erfordern die Voraussetzung eines nährstoffreichen Bodens sowie hilfreiche Informationen über die Wachstumsvoraussetzungen und die Pflege der grünen Gewächse.

Last but not least sollte man sich auch mit rechtlichen Frage auseinandersetzen, denn meist entstehen Streitigkeiten unter Nachbarn aufgrund von grenzüberschreitenden Problemen, Haftungsfragen oder ähnlichen Verletzungen von Richtlinien.

Richtet man sich nach diesen Vorgaben, steht einer Gartenplanung prinzipiell nichts mehr im Weg.

Eine Meinung

  1. auch eine Nährstoffanalyse oder Schadstoffanalyse kann sehr hilfreichsein: http://www.analyse-institut.de/analysen/umweltanalysen/bodenanalysen.html einfach mal reinschauen und sich informieren. Die Apotheker können einem sehr gut weiterhelfen. LG Elli

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.