Games Convention Leipzig

Außerdem störten einige Besucher in Kassenbereich, da sie statt in Euro lieber in „Lutinum", „Goldstücken" oder „Credits" bezahlen wollten. Die Messeveranstalter gaben sich große Mühe ihrem speziellen Besuchern gerecht zu werden. Für die sogenannten „Kellerkinder" dunkelten sie die gesamte Halle ab und versorgten diese permanent mit schlechter Luft. So sah man auch viele der kreidebleichen Gestalten mit arthroseverkrüppelten Zeigefingern, wie sie schon auf dem Weg vom Parkplatz zur Messe sich umsahen und sagten „boa, geile Grafik".

Großer Beliebtheit erfreute sich das der Realität nachempfundene Spiel „Politik in Deutschland". Der Spieler erhält die Möglichkeit in die unterschiedlichsten Rollen zu schlüpfen. Im Kanzler-Modus der SPD-Variante gab es bis zum vergangenen Jahr im Level „parteiinterne Durchsetzung" noch die „Was ich sage wird gemacht"-Funktion (auch „Basta"-Knopf genannt), wodurch das Spiel allerdings zu leicht und mit der Zeit langweilig wurde. Auch die Erweiterung „vorgezogene Bundestagswahl" lief durch einen Fehler im Parameter „realistische Selbsteinschätzung" nicht sehr gut und bereitete dem Spieler große Schwierigkeiten. Die Komplettlösung im Internet empfahl dann nur noch nach Russland abzuhauen.

Die aktuelle CDU-Variante glänzt hingegen mit vielen Extras. Der Spieler kann als Angela Merkel im Bundestag mit Papierfliegern auf die Grünen werfen oder im Kanzleramt Dreirad fahren. Sehr beliebt ist es auch den virtuellen, aber unfreundlichen Nachbarn in der Anti-Terror-Datei lustige arabische Vornamen zu verpassen. Neu vorgestellt wurde nun die Erweiterung „Lebenslügengenerator".

Die FDP präsentierte ihr Onlinespiel WoW (World of Westerwelle). Als der tollkühne Held Guido kann man im Spielbereich „Wirtschaftsstandort Deutschland" umherziehen und mit Steuersenkungszaubersprüchen Attraktivitätspunkte sammeln. Oder man kämpft mit rosaroten Wattbauschen gegen die CSU.

Doch abseits der Messe wurden Kritikerstimmen laut. Gewaltverherrlichende Spiele würden keine Aggressionen abbauen, sondern nur die Hemmschwelle für ähnliche Taten senken. Kurz darauf kam es zu einem Massenkauf des Spieles „Rambo im Bundestag", das nun auch im Unterricht eingesetzt werden soll. Früh übt sich, wie wir wissen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.