Fußballtouristen unterwegs – Was reisende Fans wissen sollten

Fußballtouristen unterwegs – Was reisende Fans wissen sollten

Viertelfinale in Bordeaux – wenn unsere Elf die Squadra Azurra aus Italien bezwingt, steht auf dem Weg zum Titel nur noch das Halbfinale in Marseille und das Endspiel in Paris an. Wer Tickets für eines der letzten Spiele ergattern konnte, darf sich glücklich schätzen! Vor Reiseantritt gilt es allerdings einiges zu beachten. Am besten trifft man bereits bei der Buchung alle notwendigen Vorkehrungen um Ärgernisse zu vermeiden und kann dann vor Ort das Spiel ganz entspannt genießen.

Zum Halbfinale nach Marseille

Marseille liegt an der wunderschönen Côte d’Azur – neben dem Hafen und einer ehrwürdigen Kathedrale gibt es in der quirligen Stadt noch jede Menge andere Sehenswürdigkeiten. Mit dem Flugzeug ist Marseille von Deutschland aus in etwa zwei Stunden zu erreichen – alternativ kann auch Nizza angeflogen und von dort aus ein Auto oder ein Zug genommen werden. Rund um Marseille gibt es zehn Campingplätze, die reichlich Platz bieten. Der offizielle Campingplatz des DFB heißt „Camping Le Mas“ – hier dürften sich auch viele deutsche Fans aufhalten. Hotels in der Stadt sind aktuell teuer: Im Zentrum muss man pro Nacht zwischen 200 und 300 Euro berappen. Wer keinen Platz im Stadium hat, darf sich trotzdem auf ein traumhaftes Fußballerlebnis freuen: Direkt am Mittelmeer, am Strand „Plage du Prado“ hat die UEFA die schönste Fan- und Public-Viewing-Zone der EM aufgebaut.

Zum Finale nach Paris

Bis zum Finale ist es für die deutsche Mannschaft noch ein weiter Weg: Am 10. Juli wäre es so weit. Dass Paris auch ohne die EM eine Reise wert ist, muss nicht extra erwähnt werden: Der Eiffelturm,  der Louvre und die Seine sind echte Sehnsuchtsorte. Die französische Hauptstadt ist vom Westen Deutschlands aus sowohl mit dem Flugzeug, als auch mit dem Auto oder dem Zug flott zu erreichen – die Fahrtzeit beträgt etwa 4 bis 5 Stunden. Das Fan-Camp des Fanclubs der deutschen Nationalmannschaft ist der Campingplatz „Indigo Paris“. Wenn es hier voll ist, gibt es im Umkreis natürlich noch viele andere Campingplätze! Hotelzimmer sind trotz des Finales in der Stadt noch verfügbar – wer nicht direkt am Eiffelturm logieren möchte, findet sogar Quartiere für unter 100 Euro pro Nacht.

Vorsorge vermeidet böse Überraschungen

Um die Fußballtage möglichst stressfrei zu gestalten, sollte man sich vor Reiseantritt überlegen, wie man sich vor unliebsamen Eventualitäten absichern kann. Eine Reise-Krankheits-, -Haftpflicht- und –Unfallversicherung können vor beträchtlichen Geldverlusten bewahren! Auch auf das Smartphone, den PC oder das Tablet sollte besonderes Augenmerk gelegt werden: G-Data hat verschiedene Wege zusammen getragen, wie Hard- und Software vor Verlusten geschützt werden können – und das nicht nur im Urlaub.


Bildquelle: Thinkstock, 487099835, iStock, Scharvik

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.