Für die Augen schreiben

Die gebotene Abkehr vom ‚Blindenstil‘ (Ludwig Reiners) ist nur schwer zu lehren. Die beobachtungsfrohen Menschen beherrschen dias Prinzip der Anschaulichkeit am ehesten; jene ‚Flaneure‘ also, die beim Anblick ihrer Umgebung immer wieder still stehen bleiben, die sich zu Blumen ebenso wie zu seltsam ziselierten Gullideckeln niederbeugen können. Diejenigen, mit denen man nicht vom Fleck kommt. Denn wir müssen immer das ‚vor Augen haben‘, worüber wir schreiben. Gerade unter den Bloggern gibt es einige, die diese innere Diaprojektion beherrschen.

So schreibt bspw. der Ich-Blogger, der fast schon übersensitiv auf seine Umgebung zu reagieren pflegt: ‚Dann springt er aus der Bahn, in Bermudas und Flip-Flops, schlendert ganz entspannt die Treppe zum Alexanderplatz hoch und laesst mich im Waggon sitzen mit Herzklopfen und wundgeknutschten Lippen und einer Meute junger Tuerken, die sich lautstark ueber das ’schwule Pack‘ auslassen.‘

Das Widerspenstige und Gegenläufige, das den echten Flaneur auszeichnet, der eben das gar nicht sieht, was alle sehen, der eben nicht auf die ‚Events‚ achtet, sondern auf die stillen Momente, das bringt der Matt auf seiner ‚Rückseite der Reeperbahn‘ oft sehr gut zu Text: ‚Als Ms. Columbo und ich abends am Fischmarkt entlangspazierten, strömten bereits wieder Menschen ans Elbufer, die sich dem Auslaufen der Queen Mary 2 entgegenfreuten. Ich wandte dem Schiff den Rücken zu und fotografierte die Straßenlampe vorm Abendhimmel, und noch ehe das Auslauffeuerwerk losging, waren wir schon wieder zu Hause‘.

Von diesen Bloggern gibt es viele, wenn man sie nur zu finden weiß. Und es ist lohnende Lektüre. Dagegen stehen die meisten journalistischen Texte, die vor lauter vermeintlicher Objektivität oft wirken wie ‚gar nicht dagewesen‘: ‚Das Bundeskabinett hat am Donnerstag abend auf seiner Klausurtagung im brandenburgischen Meseberg ein Eckpunktepapier für ein Energie- und Klimaprogramm verabschiedet. Wirtschaftsminister Michael Glos (CSU) und Umweltminister Sigmar Gabriel (SPD) hatten das 30-Punkte-Programm im Vorfeld ausgehandelt. Inhalt: Maßnahmen und viele unverbindliche Ankündigungen in den Bereichen Heizen, Stromzeugung und Verkehr‚. ‚Such den Reporter‘ heißt dies Spiel – und es wird schnell langweilig.

Da aber jeder Mensch das lesen soll, was er mag, deshalb bin ich so oft in Blogville zu finden.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.