Freundealarm: Warum das Freundebuch auch für Erwachsene funktioniert

Haben Sie noch Erinnerungen an die Schulzeit? Oder an den erste Kuss? Welches Lied wurde bei dem ersten gemeinsamen Tanz gespielt? Wann wurde die erste Falte sichtbar? Die Zeit vergeht und obwohl man sich ein Leben lang an bestimmte Situationen erinnern kann, verblassen andere umso mehr.

Ebenso ist es mit Freundschaften, die einen kommen, die anderen gehen. Wäre es da nicht schön, ein Buch wie ‚Freundealarm‚ zu haben, welches das Andenken an bestimmte Menschen und Situation bewahrt?

Andenken an Freundschaften mit Freundealarm

Das Freundebuch Freundealarm‚ bewahrt auf humorvolle Weise das Andenken an bestehende oder bereits verflossene Freundschaften und frischt die Erinnerung an die eine oder andere peinliche Situation auf, ruft gemeinsame Erlebnisse ins Gedächtnis zurück und sorgt für jede Menge Nostalgie.

Durch das Ausfüllen eines doppelseitigen Steckbriefs im Freundebuch – insgesamt enthält das Buch 24 Steckbriefe für Freunde bereit – kommen brisante Details ans Licht und man entdeckt die eine oder andere Offenbarung, von der man bisher noch nichts ahnte.

Der Autor Philipp Winterberg und die Illustratorin Lena Hesse haben das Taschenbuch, das man für knapp fünf Euro im Handel erwerben kann, kreiert. Es soll eine erwachsene Version der Schul-Freundschaftsbücher darstellen, bei der die Steckbrief-Fragen das nächste, dem Alter entsprechende Level erreichen und sich auf Lebenserfahrungen beziehen.

[youtube FEH5KkCN3uU]

Steckbrief-Informationen

Wer durch Steckbrief-Informationen wie ‚Da bin ich mal entgleist:‚ oder ‚Das macht mich völlig willenlos:‚ intime und peinliche Details, die für den einen oder anderen Lacher sorgen, aufdecken will oder schon immer mal wissen wollte, was der andere macht, wenn keiner zuschaut, oder worauf er oder sie stolz ist, dann sollte man das Freundebuch schnell im Bekanntenkreis in Umlauf bringen.

Wenn die Fragen wahrheitsgemäß beantwortet werden, gewinnt man vielleicht ein ganz neues Bild des Freundes. Zudem liefert es einen Überblick der aktuellen Kontaktdaten sowie eine Abbildung der Welt, in der man die bereits bereisten sowie die Wunsch-Ziele eintragen kann. Das Buch zielt nicht auf abgedroschene Fragen nach Ehe, Kinder oder Karriere ab, sondern offenbart ganz persönliche Erfahrungen, Wünsche und Details.

Weitere Informationen zum Freundebuch ‚Freundealarm‘ finden Sie auf der Homepage zum Buch.

 

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.