Freistellen mit Gimp: so geht’s!

Freistellen in der Bildbearbeitung bedeutet, ein Objekt aus seinem ursprünglichen Hintergrund herauszuschneiden, indem die Umrisse nachgezeichnet und das Objekt so ausgeschnitten wird. Es handelt sich dabei um eine recht häufig angewandte Technik. Sie kommt beispielsweise dann zum Einsatz, wenn man ein Objekt vor einen neuen Hintergrund setzen will. Dieses Verfahren ist beispielsweise für die Erstellung von Fotomontagen mit digitalen Bildbearbeitungsprogrammen erforderlich. Freistellen gehört zu den anspruchsvollen Tätigkeiten in der Bildbearbeitung, insbesondere bei Objekten, die über viele Details verfügen. Gleichwohl benötigt man kein teures Profi-Bildbearbeitungsprogramm, um diese Technik anzuwenden. Auch die kostenlose Software Gimp bietet hervorragende Funktionen, mit denen Elemente eines Bildes freigestellt werden können. Grundsätzlich gibt es diverse Verfahrensweisen, die Freistellung eines Objektes durchzuführen. Nachfolgend wird eine Anleitung zu einer Möglichkeit gegeben, wie man mit Gimp Objekte Freistellen kann. Sind die Schritte durchgeführt, kann das freigestellte Objekt einfach per Copy & Paste vor einen neuen Hintergrund eingefügt werden.

Freistellen mit Gimp: So wirds gemacht!

1

Hintergrund-Ebene kopieren

Zunächst muss für das Freistellen eines Objektes mit Gimp eine Kopie der Hintergrund-Ebene des Bildes erstellt werden. Dazu wählt man im Menü „Ebenen“ den Punkt „Ebene duplizieren“. Anschließend wird die Kopie im Format XCF abgespeichert.

2

Objekt umranden

Anschließend klickt man im Werkzeugkasten auf das Symbol „Vordergrundauswahl“. Jetzt wird mit dem Lasso das freizustellende Objekt umrandet. Dies sollte man so exakt wie möglich durchführen. Ist die Umrandung abgeschlossen, wird der Hintergrund des Bildes automatisch eingefärbt.

3

Motiv ausmalen

Jetzt wandelt sich der Mauszeiger automatisch in einen Pinsel. Damit wird jetzt das freizustellende Objekt ausgemalt. Dabei sollte man wiederum so genau wie möglich vorgehen. Als letztes drückt man „Enter“ und das Motiv ist freigestellt.

Schwierigkeitsgrad:  

Eine Meinung

  1. Ich bleibe trotzdem lieber bei Photoshop ;).

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.