Französische Jungennamen: Die beliebtesten Vornamen für Jungen

Oh lala, französische Jungennamen kommen jetzt sehr in Mode und sind kaum mehr aus der Hitliste der beliebtesten Kindernamen wegzudenken.

Der Klang der wunderschönen Weltsprache ist weich wie anschmiegsame Seide, hat etwas sehr elegantes und intellektuelles, ohne altmodisch und steif zu sein, im Gegenteil, umweht sie noch der Hauch der Bohème, mit ihrer Leichtigkeit, Kreativität, Nonchalence und Lässigkeit.

Hier haben wir für Sie beliebte französische Jungennamen und deren Bedeutung zusammen gefasst.

Französische Jungennamen: Die Top 10

1

Lucas

Einer der beliebtesten französischen Jungennamen ist Lucas und bedeutet „der Lichte, der Glänzende, der bei Tagesanbruch geborene“. Oder auch ganz schlicht: der aus Lucania stammende, einer Landschaft in Unteritalien, aus der Lukas, der Apostel, stammte.
2

Enzo

Enzo ist wahscheinlich die Kurzform von Vincenzo und das Pendant zu Vincent, welcher bedeutet „der Sieger“.
3

Mathis

Im Neuen Testament ist Matthäus einer der vier Evangelisten und der Apostel, der dazu bestimmt wurde, Judas Ischariot zu ersetzen. Von Matthias abgeleitet, kann der Name auch Gottesgeschenk oder Himmelsgeschenk heißen.
4

Noah

Noah bedeutet „Beruhige dich“, bzw. Ruhebringer, der Trost bringende. Bekannt wurde der Name durch die biblische Geschichte Arche Noah. Noah überlebt mit seiner Familie und den Tieren die Sintflut indem er von jeder Tiergattung ein Paar mit auf seine Arche mitnimmt.
5

Léon

Léon ist die Kurzform von Leonhard und bedeutet „der Löwenstarke“ oder nur ganz schlicht „der Löwe“.
6

Etienne

Etienne ist „der Gekrönte“ und auch die französische Version des Namens „Stefan“.
7

Alain

Alain kam im Mittelalter mit den Normannen nach England. Die genaue Bedeutung ist noch nicht sicher geklärt, man vermutet, dass es von „al“ kommt, dem keltischen bzw. bretonischen Begriff für „Fels“. In Frankreich wurde daraus dann Alain.
8

Jules

Jules ist die französische Form von Julian, der wiederum von Julius abgeleitet wurde. Iovilius ist lateinisch und bedeutet soviel wie „dem Jupiter geweiht“. Jules kann auch „der Friedensbringende“ bedeuten.
9

Émile

Émile ist „der Eifrige“ (latein.), unter Umständen auch „der wetteifernde“, worin auch eine große Lebensfreude mitschwingt: Der, der es mit dem Leben aufnimmt.
10

Yves

Yves ist die französische Form von Ivo und leitet sich ab von Eibe. Früher waren vor allem die Pfeilbogen aus Ebenholz, heißt der Name im übertragenen Sinn „der Bogenschütze“.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.