Francesinha: das Sandwich-Rezept für den großen Hunger

Francesinha, zu deutsch: kleine Französin, ist der Name eines traditionellen Gerichts aus der portugiesischen Küche.

Das Sandwich stammt ursprünglich aus Porto und zeichnet sich vor allem durch seine besondere Soße aus, die jedes Restaurant individuell zubereitet.

Jedes Jahr im Frühherbst findet dann in Porto das Fest der Francesinhas statt, wo man in den Genuss der besten Francesinhas des Landes kommen kann.

Francesinha ist portugiesische Küche mit Geschmack und Kalorien

Das beliebte Fastfood-Gericht aus Portugal ist eine wahre Kalorienbombe. Das besondere Sandwich besteht aus Toastbrot, Kochschinken, Linguiça (einer Chorizo-ähnlichen Wurst), Beefsteak oder gebratenem Rindfleisch und wird dann mit Käse überbacken und mit einer heißen, sehr dickflüssigen Soße aus Tomaten, Bier und Senf übergossen.

Hier finden Sie ein originales Sandwich-Rezept für das leckere Francesinha, das man allerdings nicht täglich essen sollte.

Francesinha: Die Zutatenliste

  • 1 Würfel Fleischbrühe
  • 0,33 l Bier 
  • 1 EL Kartoffelmehl
  • 2 Scheiben gekochter Schinken
  • 100 ml Milch
  • Wurst nach Bedarf, z.B. Linguiça
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 EL Margarine
  • 3 Scheiben Toastbrot
  • 2 EL passierte Tomaten
  • 2 Scheiben Schnittkäse 
  • 2 Würstchen
  • 1 Steak vom Rind (längs durchgeschnitten und kurz angebraten)
  • 1 Glas Portwein

 

Francesinha: Die Zubereitung

1
Margarine schmelzen und dann mit dem Fleischbrühewürfel, dem Bier, Mehl, Milch, Lorbeerblätter, und dem Portwein mischen und dann unter Zugabe der Tomaten pürieren. Nun alles aufkochen und eindicken lassen. Rühren Sie fleißig, damit es auch nicht anbrennt.

2
Belegen Sie nun das Toast mit dem Kochschinken, dann die Wurstscheiben darauf, dann wieder eine Scheibe Toast und Kochschinken, darauf das Steak und zu guter letzt noch eine Scheibe Toast obendrauf. Darauf dann den Käse.

3
Jetzt überbacken Sie das Sandwich im Backofen, bis der Käse zu schmelzen beginnt. Vor dem Verzehr noch die Soße durchsieben und auf die Francesinha geben. Als Beilage werden typischerweise Batatas fritas (Pommes) und Oliven gereicht.

Tipps und Hinweise

  • Die Soße können Sie je nach Belieben auch noch mit Kurkuma und etwas Senf verfeinern.
  • Vielerorts wird es auch mit einem Spiegelei obenauf getoppt, was den Kaloriengehalt natürlich weiter in die Höhe treibt.
Schwierigkeitsgrad:  

Eine Meinung

  1. Ein schöner Überblick über gängige Bettwäsche-Stoffe – vielen Dank dafür.Eine kurze Anmerkung hätte ich allerdings: Satin wird nicht zwingen aus Baumwolle gewebt, sondern besteht im Gegenteil meist nicht aus Baumwolle sondern vielfach aus Kunstfasern. Dies wirkt sich dann auch auf die Produkteigenschaften wie Luftdurchlässigkeit, Feutigkeitsabsorbtion usw aus.Was Sie meinen ist vermutlich so geanntes „Mako-Satin“. Darunter wird ein Baumwollstoff verstanden, der aufgrund hochwertiger Rohstoffe und der beschriebenen Webart eine Satin-ähnliche Oberfläche erhält. Allerdings besteht kein Schutz für diesen Begriff, weshalb Verbraucher beim Kauf immer auf die gesetzlich erforderliche Rohstoffgehaltsangabe in der Produktbeschreibungen achten sollten.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.