Fortsetzung… Neulich in Berlin

…und bekam schlussendlich die Vorladung zum Gericht. Nun begab ich mich also Siegessicher zum Gericht und freute mich auf auf einen schnellen Freispruch.

Nun betrat ich also den Gerichtssaal und die Richterin laß nun vor warum ich gekommen war. Was mich daran am meisten störte war, dass die liebe Richterin das mit Augenrollen und völlig lustlos herunter leierte. Ich wurde anschließend zum Sachverhalt befragt. Danach durfte der Herr Polizist seine Position verteidigen. Der liebe Herr Polizist hatte direkt so viele Fotos vom "Tatort" gemacht das ich locker mein Arbeitszimmer damit tapezieren könnte. Nachdem ich dem Polizisten mehrmals wiedersprach wiederholte die Richterin mehrmals folgenden Satz. Zitat: "Es gibt keinen Zweifel daran, dass ein Polizeibeamter der vor Ort eine Anzeige schreibt seine Beobachtungen richtig und korrekt wieder gibt. Ich empfehle Ihnen den Einspruch zurück zu ziehen". Nachdem ich den Satz also mehrmals vernehmen musste blieb mir keine andere Wahl als die billigere Niederlage in Kauf zu nehmen.

Aber, die Aussage der Richterin klang in meinen Ohren wie folgt: "Jeder Polizist könnte sich an die Strasse stellen und wahllos Autofahrer wegen irgendwelcher Delikte anzeigen weil es ja nie einen Zweifel an der Richtigkeit dieser Anzeigen geben würde."

Da sag ich nur: Herzlichen Dank liebes Deutschland, herzlichen Dank sehr vereehrter Rechtsstaat.

2 Meinungen

  1. nicht so schlau herr böhmer. so weiss doch jedes kind, dass man mit einer aussage gegen einen polizisten vor gericht (auch noch allein!) nur schlecht dastehen kann.welches motiv soll die richterin dem polizisten denn unterestellen: böswilligkeit (in diesem einen fall)??oder denken sie polizist und richterin hätten lust dazu, sich mit so kinkerlitzchen zu beschäftigen und steuergelder zu verpulvern? die haben hoffentlich besseres zu tun …

  2. Ich versteh ja, dass man manchmal Einspruch einlegt – besonders wenn’s nicht eindeutig ist – aber wenn Du offensichtlich bei etwas erwischt wurdest – wo ist dann Sinn und Zweck?Das Beweisphoto würde mich auch noch interessieren. 😉 Aber wenn die Straßenbahn gerade „stand“ und die Leute deshalb „im Weg waren“ weil sie einsteigen wollten, dann hast Du in der Tat zu warten.Es gibt noch andere sinnvolle Sachen – z.B., Buse an Haltestellen nur im Schritttempo (10 km/h – aber ich bin mir jetzt nicht sicher) überholen. Das machen so viel nicht und das wird auch gern überprüft und entsprechend berechnet. Sinn macht’s natürlich!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.