Forelle Grillen: so gelingt der edle Fisch

Forelle Grillen

Forellen schmecken super, es gibt sie in heimischen Gewässern, sie sind sehr gesund und außerdem eignen Sie sich prima zum Grillen. Also ran ans Feuer!

Forelle Grillen: Die Zutatenliste

Zutaten für Gegrillte Forelle

  • Forelle
  • Zitrone
  • Kräuter
 

  • Butter
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl

 

Forelle Grillen: Die Zubereitung

1

Beilagen besorgen

Als Beilage zur Forelle eignet sich natürlich ausgezeichnet leichter Salat und frisches Weißbrot, aber auch mit warmen Pellkartoffeln und hausgemachter Remoulade schmeckt der Fisch köstlich.

2

Vorbereitung der Forelle

Am besten kaufen Sie die Forelle schon vorab ausgenommen, dann haben Sie weniger Arbeit. Entschuppen sollten Sie die die Forellenhaut, wenn Sie eben jene Haut mitessen möchten. Sie ist essbar. Wenn Sie die Haut nicht mitessen möchten, so lässt sich das Fischfleisch leicht aus der Haut herraus nehmen und Sie müssen den Fisch nicht extra noch entschuppen.

3

Marinieren der Forelle

Nun beträufeln Sie die Forelle innen und außen mit dem Saft einer frischen Zitrone und pfeffern und salzen Sie den Fisch. Wenn Sie ihn eher stark gewürzt mögen, so lohnt sich auch die Anschaffung einer speziellen Fischgewürz-Kräutermischung. Allerdings schmeckt die Forelle an sich so fein, dass es das nicht braucht. Geben Sie stattdessen lieber noch einen Teelöffel Olivenöl und einige frische und gehackte Kräuter Ihrer Wahl in den Bauch der Forelle (z.B., Petersilie, Dill Salbei, Estragon, oder – besonders lecker: Rosmarin). Die Haut können Sie mit weicher Kräuter- oder Knoblauchbutter bestreichen und evtl. etwas davon ebenfalls in den Bauch der Forelle geben.

4
Damit Ihnen der Fisch nicht zerfällt, packen Sie ihn in ein Fischgitter. Wenn Sie kein Fischgitter / Fischgriller, also so ein Gitter, in dem der Fisch eingeklemmt wird, haben, dann wickeln Sie ihn einfach in Back-Alufolie.

5

Das Grillen der Forelle

Idealerweise lassen Sie das Ganze nun noch eine Stunde durchziehen. Dann legen Sie den Fisch auf den erst warmen, noch nicht aber heißen, Grillrost.Die Garzeit der Forelle beträgt ca. 10 Minuten. Wenn das Fleisch sich allerdings noch schwer von der Wirbelsäule lösen lässt, gönnen Sie dem Fisch noch ein paar Minuten mehr.

  Zubereitungszeit: 50 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.