Flashmob

(siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Flashmob) Und da fängt mein Morgen an: nach mitternächtlichem Kinobesuch am Alexanderplatz war mir ein Schild aufgefallen, auf dem in großen Lettern „Flashmob" stand, und ich entschloss mich spontan daran teilzunehmen. Kaum 12 Stunden später, fand ich mich ein wenig verschlafen an der Weltzeituhr wieder, verständlicherweise mit einem Kissen bewaffnet. Also schlich ich mich, ohne Kaffee, zehn vor 12 Uhr aus dem Haus um zum Schauplatz der Kissenschlacht vorzudringen. Bewaffnet mit Digital- und Videokamera war ich kurz zuvor und ohne Kaffee aus dem Haus geschlichen, um dieses historische Ereignis aufzunehmen und es für die Ewigkeit und für meine zukünftigen Kinder auf Film zu bannen. Schließlich kommt so ein Spontanereignis in Deutschland, dem Land der zwanzigjährigen Entscheidungswege, dann doch eher seltener vor. Nun stand ich da, mein Kissen in einer unscheinbaren Tüte, in Lauerstellung. Ok, es waren schon eine Menge Leute da, nur hatten die alle irgendwie kein Kissen dabei. Man lachte und trank und wartete scheinbar gebannt auf den Beginn der Vorstellung. Ich selbst kam mir ein bisschen verloren vor und doof, auf diesem riesigen Platz schwer bepackt mit Kissen, Videokamera – und Augenringen. Ich hätte es doch besser wissen müssen. Schließlich tauchten dann doch noch sechs Jugendliche auf, keiner älter als 16 Jahre und mit Kissen bestückt. Ein toller Flashmob!!!
„So, Schluß jetzt!", dachte ich mir, holte mir nen ordentlichen Kaffee und fing den Tag nochmal von vorne an.

4 Meinungen

  1. Und so wirklich total spontan war es dann ja doch nicht, wenn man den Zeitangaben der Plakate auf der Kastanienallee folgte. Schade, dass nicht mehr gekommen sind!

  2. Ich kann mich an einen Flashmob letztes Jahr vor dem Kanzleramt erinnern, da ist auch kaum einer gekommen: http://www.flashmob24.de

  3. über email ging es nicht, also als kommentar getarnt: hallo angela, würdest du zu uns mal kontakt aufnehmen wollen? wir würden uns freuen…

  4. flashmob.tv

    Flashmob.tv ist eine interaktive Datenbank, in der – weltweit – Nachrichten von und für die rasant wachsende Gemeinde der flashmob-Aktivisten und -Freunde gesammelt werden. Flashmob-tv versteht sich dabei als internationale Schnittstelle zwischen den einzelnen regional-tätigen flashmob-Gruppen sowie als Sammelpool und Initiator neuer Ideen für zukünftige Events.

    Über diese Rolle hinaus wird flashmob.tv ständig bemüht sein, flashmob-bezogene Konzepte zu entwickeln und Ideen umsetzen, um möglichst viele Menschen teilhaben zu lassen, am ungewöhnlichsten und völkerverbindendsten Spiel, das das Internet jemals hervorgebracht hat.
    Wir wollen unsere Begeisterung für die flashmob-Idee täglich weitergeben. Aber auch wenn es uns nur gelingen sollte, jede Woche die Zahl der flashmob-Freunde zu verdoppeln, wird in spätestens 34 Wochen die ganze Welt vom flashmob-Fieber infiziert sein.

    Einfach mal reinschauen – und mitmachen!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.