Flanken schlagen: Anregungen und Übungen

Sie gehören zu dem Schwersten, was es auf dem Fussballplatz zu tun gilt: Gute Flanken. Nicht ohne Grund gibt es nur etwa zwei Hände voll weltklasse Außenverteidiger. Aus dem Lauf perfekt auf den Kopf des Mitspielers zu zirkeln – das gelingt nicht vielen. Mit einigen Tricks jedoch, könnt ihr genau das trainieren und verbessern. Wir geben Ratschläge
[youtube pJmadXo-7lU]

Flanken schlagen: So wirds gemacht!

1

Zielen üben – der Querbalken

Fragt bei euren Trainern nach, ob ihr vielleicht mal parallel zum Tor flanken könnt. Entweder ihr versucht nun aus dem Lauf die Latte des Tores zu treffen oder aber aus dem Stand. Probiert dies einige Male und verändert dabei stets den Abstand zum Tor. Nur so übt ihr verschiedene Längen des Schusses.

2

Ball am Boden treffen

Wichtig ist es, dass ihr – wenn ihr zur Flanke ansetzt – den Ball am Boden trefft, als nicht dann, wenn er gerade einige Zentimeter darüber hüpft. Nur so kriegt ihr erstens genug Druck dahinter und zweitens lässt sich der Ball dadurch sehr viel besser kontrollieren

3

Anlauf mit Kurve = Flug mit Kurve

Wenn ihr auf dem Platz die Gelegenheit dazu habt und eure Gegenspieler das zulassen, so lauft einen kleinen Bogen zum Ball, ehe ihr ihn schießt. So bekommt ihr besseren Drall in den Schuss und er bewegt sich bspw. besser vom Torwart weg (bspw., wenn ihr auf rechts außen mit rechts schießt). Lauft ihr im Bogen an, ist diese Flugbahn sehr viel leichter zu erreichen.

4

Den Kopf oben haben

Natürlich bringt euch die beste Technik nichts, wenn ihr keinen Blick für euren Mitspieler habt. Bevor ihr also den Ball flankt, unbedingt einmal aufschauen, wo sich euer Flankenabnehmer gerade befindet. Hierzu muss man mitunter auch in dem Bruchteil einer Sekunde entscheiden, ob es vielleicht sogar mehr Sinn macht die Flanke in den Lauf des Mitspielers, also auf den Fuß zu spielen – das hängt immer auch vom Gegenspieler (und Torwart) und dessen Größe ab (manchmal machen Kopfballversuche einfach wenig Sinn).

5

Immer die Innenseite nutzen

Die Ballkünstler dieser Welt schießen ihre Flanken gerne mal mit dem Außenrist oder sogar mit dem Vollspann. Lasst das bleiben – zumindest so lange die eigentliche Technik noch nicht astrein sitzt. Daher solltet ihr euch zunächst darauf konzentrieren, stets mit der Innenseite zu flanken. Man hat einfach das meiste Gefühl in dieser Partie des Fußes.

6

In Rücklage flanken

Die schwierigsten Flanken sind jene, die nahezu von der Grundlinie aus geschlagen werden, also eher ein Stück zurückgespielt werden müssen, um den Mitspieler zu erreichen. Es ist leichter, wenn man den Mitspieler nach vorne anspielen kann.
[youtube F6QyPrwDwko] Doch kann man sich das nicht immer aussuchen. Ganz wichtig ist hierbei, dass euer Körper immer ein wenig in Rücklage gerät, um wirklichen Druck auf den Ball auszuüben.

7

Üben, üben, üben

Aber es hilft alles nichts: Auch wenn ihr diese Tipps beherzigen werdet, zum Flankengott werden könnt ihr einzig dadurch nicht. Es gehört mühsame und jahrelange Übung zu einem richtig guten Flankengeber. Also auf zum Training und üben, üben, üben. Und eines Tages spielt ihr wie er:
[youtube x5Jb4UjeYUE]

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.