Fish and Chips Rezept: Das Londoner Original

Wenn man Urlaub in England macht, sollte man zumindest einmal in den Genuss des inoffiziellen Nationalgerichts „Fish and Chips“ kommen. Während die genaue Herkunft des leckeren Gerichts ungeklärt ist, gehört es bis heute fest in die britische Kultur.

Fish'n’Chips: London Fast Food

Traditionell wird das Gericht aus in Backteig frittiertem Fischfilet (Fish) und dicken, frittierten Kartoffelstäbchen (den Chips) mit den Fingern gegessen. Dabei werden die Fish and Chips nur selten zu Hause zubereitet und stattdessen als sogenanntes „Streetfood“ in Restaurants oder sogar in vielen Pubs meist zur Mitnahme gekauft. Doch während die Spezialität früher noch in der Boulevardzeitung des Vortags gereicht wurde, gehört dieser Brauch mit dem Einzug moderner Hygienevorschriften mittlerweile der Vergangenheit an.

Hier finden Sie ein originales Rezept der britischen Spezialität „Fish and Chips“, wie Sie es auch in London bekommen können.

Fish and Chips: Die Zutatenliste

Zutaten für den Teig

  • 250 g Mehl
  • 80 g Selbst aufgehendes Mehl
  • 150 ml Wasser
  • 200 ml Milch
  • 1 leicht verquirltes Ei
  • 2 EL weißer Essig
  • 1 kg weißes Fischfleisch (z.B.Kabeljau oder als günstigere Alternative Seelachs)
  • 5 große Kartoffeln
  • 2 Zitronen
  • Öl zum Fritieren

 

Fish and Chips: Die Zubereitung

1
Für den Teig sieben Sie Mehl und geben es mit dem Salz in eine große Schüssel. Drücken Sie eine Vertiefung in die Mitte. Nun verquirlen Sie Wasser, Milch, Ei und Essig miteinander. Diese Mischung gießen Sie dann langsam in die Vertiefung und verarbeiten alles mit einem Kochlöffel zu einem weichen Teig. Lassen Sie anschließend alles 10 Minuten stehen und quellen. 

2
Falls nötig, entgräten und präparieren Sie den Fisch, so dass Sie ihn in portionsgerechte Stücke schneiden können. Schälen Sie dann die Kartoffeln und schneiden Sie diese erst in 1 cm dicke Scheiben und dann in ca. 1 cm dicke Stäbchen für die Chips. Legen Sie die Stäbchen dann bis zum Gebrauch in Wasser.

3
Erhitzen Sie nun das Öl in einem hohen Kochtopf. Lassen Sie dann die Chips abtropfen und trocken Sie sie mit Küchenpapier. Anschließend tauchen Sie die Chips langsam und in kleinen Mengen vorsichtig ins mäßig heiße Öl. Dann frittieren Sie sie bei Mittelhitze 4 Minuten lang, bis sie blaßgolden sind. Überschüssiges Öl saugen Sie nun mit Küchenpapier gut auf. Vor dem Servieren erhitzen Sie dann noch einmal das Öl und frittieren die Chips erneut in kleinen Mengen, bis sie knusprig und goldgelb sind. Chips abtropfen lassen und servierbereit halten.

4
Nun reduzieren Sie die Hitze des Öls. Tauchen Sie die Fischstücke in den Teig ein, bis er gleichmäßig überzogen ist. Danach frittieren Sie die Stücke 4-5 Minuten, bis der Teigmantel knusprig und goldgelb ist. Auch die Fischstücke wieder mit Küchenpapier trocken tupfen.

Tipps und Hinweise

  • Fish and Chips reicht man mit Salz, Malzessig und Zitrone
Schwierigkeitsgrad:  

Eine Meinung

  1. Hey: entweder könnt ihr kochen oder ein deutsches Rezept übersetzen – aber das hier, das ist echt Scheiße!
    Sorry, aber ist so .
    Also bitte nicht in der Zukunft irgendwelche Texte übersetzen, sondern auch mal schauen ob so ein Rezept überhaut stimmen kann!!!
    Also selber ausprobieren, oder dann nein lieben nicht osten.

    Aard

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.