Fisch kaufen: So erkennen Sie frischen Fisch und Meeresfrüchte

Wenn Sie Fisch kaufen möchten, ist das erste, worauf Sie achten sollten, der Geruch. Grundsätzlich ist zu sagen, wenn ein Fisch zu sehr nach Fisch riecht, dann ist er nicht mehr frisch. Daneben gibt es allerdings auch einige optische Merkmale, an denen Sie erkennen können, ob ein Fisch fangfrisch, frisch, gerade noch so essbar oder schon ungenießbar ist.

Fisch kaufen: Darauf sollten Sie achten!

1

Das Fischgeschäft

Schauen Sie sich beim Fisch kaufen erst einmal das Fischgeschäft an. Der Fisch sollte im Eis und nicht auf dem Eis liegen. Außerdem dürfen nicht zuviele Fische übereinander liegen.
Fischabfälle oder Blut sollten weder im Laden noch in der Auslage zu sehen sein.

2

Die Augen

Richtig frischen Fisch erkennt man daran, dass die Augen noch ganz schwarz und gewölbt sind. Eine Stufe später, aber immer noch frisch sind die Augen dann etwas matter und ganz leicht getrübt. Wenn die Augen flach und trüb sind, ist der Fisch zwar noch essbar, aber nicht mehr ganz so frisch. Ungenießbar ist der Fisch, wenn die Augen eingefallen und undurchsichtig grau sind.

3

Die Kiemen

Ein weiteres Merkmal, an dem man die Frische eines Fisches erkennt, sind die Kiemen. Währen diese bei einem fangfrischen Fisch noch richtig rot, glänzend und mit deutlichen Konturen sind, werden sie nach und nach immer blasser. Außerdem tritt mit der Zeit an den Kiemen ein Schleim aus. Solange dieser noch klar ist, ist der Fisch gerade noch essbar. Wird der Schleim allerdings deutlich dunkel und flockig und zwischen den Kiemen und dem Rest des Fisches sind keine Konturen mehr sichtbar, sollte man auf jeden Fall die Finger weglassen.

4

Haut und Flossen

Die Haut des Fisches ist immer von einer Schleimschicht überzogen. Diese ist bei einem frischen Fisch klar und durchsichtig. Ist die Schleimschicht trüb oder es ist keine mehr vorhanden, ist der Fisch schon älter, bzw. ausgetrocknet. Auch die Flossen dürfen weder schleimig noch trocken sein.

5

Meeresfrüchte

Als Meeresfrüchte werden alle essbaren Meerestiere bezeichnet, die keine Wirbeltiere sind. Dazu gehören Tintenfische, verschiedene Muscheln und Krebstiere.
Genau wie beim Fisch kaufen, sollten Sie natürlich auch bei Kauf von Meeresfrüchten auf Qualität und Frische achten. Allerdings ist es bei Krebstieren so, dass sie entweder noch lebend oder tiefgefroren auf den Markt kommen.
Auch der Tintenfisch wird in der Regel direkt nach dem Fang gefroren.
Frische Muscheln erkennt man daran, dass sie ebenfalls nicht riechen dürfen, und wenn, dann höchstens nach Meerwasser. Außerdem sind sie vollkommen geschlossen, bzw.
schließen sich, wenn man leicht drauf klopft. Bei Muscheln, die nach dem Kochen noch geschlossen sind, sollte man auf den Verzehr verzichten.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.