Fieber senken – bewährte Methoden

Zur Bekämpfungen von Infektionen und anderen Krankheiten nutzt der Körper die Möglichkeit der Temperaturen, um den Kampf des Immunsystems sinnvoll zu unterstützen. Je nach Ausmaß der Krankheit liegt das Fieber meist zwischen 38 °C und 39 °C, wobei man bei 39 °C schon von sehr hohem Fieber spricht, wo man bei einem Andauern von mehr als zwei Tagen den Arzt konsultieren sollte.

Um das Fieber wirklich effektiv senken zu können, sollte man dem Körper vollkommene Ruhe gönnen, um Energie zu sparen und den Kreislauf zu schonen. Weil bei Fieber der Körper sehr viel Flüssigkeit über das Schwitzen verliert, muss man seine Ernährung entsprechend anpassen, dies bedeutet, dass man ausreichend Trinken sollte, in der Regel je Grad über der normalen Temperatur einen Liter Flüssigkeit mehr, die in jedem Fall reich an Mineralien sein sollte.

Ein wichtiger Effekt zur Senkung des Fiebers können der ständige Frischluftaustausch sowie das Herabsetzen der Zimmertemperatur bewirken. Auf diese Weise werden unnötige Wärmestaus vermieden. Ein bewährtes Hausrezept sind die Bein- und Wadenwickel, wo nasse und lauwarme Tücher um die Gliedmaßen geschlungen werden und dem Körper Wärme entziehen.

Selbstverständlich lässt dieser Effekt auch mittels einer Schwitzkur umdrehen, wobei der Körper mit Hilfe von Fiebertee und dicken Decken kurzzeitig zum extremen Schwitzen gebracht wird. Der Körper wird aber dabei einer großen Belastung ausgesetzt, weshalb man unmittelbar danach ins Bett gehen sollte, um dem Körper die benötigte Ruhe zu gönnen.

Sollte diese Methoden zur Fiebersenkung alle nicht helfen, sollte man auf die Unterstützung von Medikamenten zurückgreifen und einen Arzt aufsuchen.

12 Meinungen

  1. Hausmittel wirken eben manchmal….aber nicht immer.

  2. Man kann aber diese Methoden nur bei nicht so ernsthaften Erkrankungen benuetzen, oder wenn man kein hohes Fieber hat. Um Risiken zu vermeiden, sollte man sonst lieber den Arzt aufsuchen. Gruesse

  3. Ich bin mit Fredy einig, man kann diese Methoden benuetzen aber wenn es etwas ernstes ist soll man lieber zum Arzt laufen! Alles Gute

  4. Bis jetzt war ich immer beim Arzt wenn ich an etwas erkrankte, aber seit einiger Zeit habe ich keinen Vetrauen in die Ärzte mehr die sehen dich ein bischen an und danach losehts Impfungen oder Antibiotika, ich will mich mehr über die Homeopathie dokumentieren. Grüssis 🙂

  5. Hallo :)Ich fand eure Artikel sehr interessant, genauso wie die Themen, ich aber habe eine Frage an euch, wo kann ich ein paar Meinungen und Infos über Ärzte finden, ich bin nämlich nach Heidelberg umgezogen und will einen passenden Arzt finden. Grüssis, vielen Dank 🙂

  6. Hi Leute :)Ich bin sehr empfindlich und darum sehe ich sehr oft bei meinen Arzt vorbei, was ich aber sagen muss dass ich in vertraue und immer hat er mich so schnell wie möglich geheilt. Maria ich habe für dich einen Tipp, du kannst hier eine online arztsuche und artzteverzeichnis finden. Viel Spass 🙂

  7. Also ich bin ja auch der Meinung, dass die alten Hausrezepte noch die besten sind. Es muss nicht gleich mit der chemischen Keule das Fieber gesenkt werden. Meine Oma hat uns immer Wadenwickel gemacht, als wir in unserer Kindheit krank waren und Fieber hatten. Bei Husten und Schnupfen presste sie Zwiebeln aus und den Zwiebelsaft mussten wir dann trinken, brrr, war zwar eklig aber geholfen hat der immer. Nach ein oder zwei Tagen war dann alles überstanden und wir waren wieder fit.

  8. Man sollte hier genauer differenzieren! Nicht alle Fatburner verursachen Zittern und Schlaflosigkeit, sondern nur die mit stimulierenden Substanzen. Fatburner wie Grapefruit oder Acai Beeren sind harmlos!

  9. Das sehe ich ganz genauso. Ich nehme seit über einem Jahr Fatburner Kapseln Grüner Tee nach dem Training. Die wirken auf der Basis von Aminosäuren (L-Arginin, L-Ornithin, L-Lysin) und Grüner Tee. Die Dosierung ist so, dass es den Stoffwechsel unterstützt ohne Nebenwirkungen wie Herzrasen und Schweißausbrüche zu versursachen.

    Man sollte sich halt keine Märchen erzählen lassen und auf die Inhaltstoffe schauen. Dann sollte man entscheiden, was zu einem passt.

  10. Ich muss zufügen dass die Ananas auch L-Carnitin enthält und somit die Fettverbrennung antreibt.Weitere Info´s habe ich auch unter http://www.muskelaufbau24.com/ gelesenMfG

  11. Ich seh die Fatburner auch eher als Risiko und nicht ein mittel um abzunehmen. Nochdazu man weiß nicht mal was da drinnen ist und wie man damit im Einklang mit der eigenen Ernährung umgehen soll – da bräuchte man schon einen Arzt oder Berater der das analysiert. Würde mich eher mit natürlichen, gesunden Fatburnern beschäftigen.

  12. Hallo, ich nehme die geilen Beeren der Acaipalme seit 30 Tagen und ich bin wirklich überzeugt – ich habe nun 9 Pfund Körpergewicht verloren, obwohl ich die Kapseln nur wenig konsumiert habe. Allerdings bin ich mit der Meinung, welche gesagt wurde, nicht ganz einverstanden.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.