Fettes + Brot von Fettes Brot

Fettes Brot sind die Jungs Martin Vandreier (Doktor Renz), Boris Lauterbach (König Boris) und Björn Warns (Björn Beton), die alle samt aus dem nördlichen Landeskreis Pinneberg stammen. Seit ihren musikalischen Anfängen in den Jahren 1992/1993 staubte die hamburgische Hip-Hop-Gruppe über neun verschiedene Musikpreise ab und gehört heute mit bisher acht veröffentlichten Studioalben zu den erfolgreichsten deutschen Musikern national.

Der neue Coup von Fettes Brot

In Kürze erscheinen nun Album Nummer neun und zehn von Fettes Brot, die bezeichnender Weise die Namen Fettes und Brot tragen. Sicherlich sind diese neuesten Werke nicht mit herkömmlichen Best-Of-Alben gleichzusetzen, da sie weniger die Melancholie eines Abschieds als vielmehr die Feier einer „Lebendigen“ und herausragenden LIVE-Band zelebrieren sollen.

31 Songs wurden vor Millionen von Menschen auf diversen Konzerten und Festivals, sowie in Stadien, Kathedralen und Zelten mitgeschnitten, um die berauschende Atmosphäre des „Fetten-Brots-Live“ auch nach Hause zu bringen.

Fett und Brot: Die Details

Nach dem Studioalbum Strom und Drang im Jahre 2008 sind Fettes und Brot die neuesten Veröffentlichungen, die nicht nur die LIVE-Versionen der aktuellsten Fettes Brot-Hits Erdbeben und Emanuela enthalten, sondern durchaus einen guten Rundumschlag über die gesamte Breite der Bandkarriere darstellen. Von anfänglichen Hits wie Nordisch by Nature und The Grosser bis hin zu unvergesslichen Hits wie Lauterbach und Schwule Mädchen sind auf diesen beiden Platten alle Top-Titel dabei. Altes bleibt gut und klingt LIVE noch viel besser! Nach diesem Motto sollten Fans die neuen Alben betrachten, die an diesen Releases sicherlich ihre Freude haben werden.

Das einzige Manko stellt für die Alteingesessenen sicherlich die Tatsache dar, dass immernoch vergeblich auf neue Singles der Hamburger gewartet werden muss, aber das sollte die Freude über solch stimmungsvolle Alben von Fettes Brot nicht schmälern.

Fettes Brot – Fettes:

  1. Jein
  2. Schieb es auf die Brote
  3. Was in der Zeitung steht
  4. Ich bin müde
  5. Erdbeben
  6. Hamburg Calling
  7. Der beste Rapper ist offensichtlich ich
  8. Amsterdam
  9. Da draussen
  10. Ich lass dich nicht los
  11. An Tagen wie diesen
  12. Automatikpistole
  13. Falsche Entscheidung
  14. Lieber verbrennen als erfrieren
  15. Schwule Mädchen

Fettes Brot – Brot:

  1. Bettina Superpunk
  2. Kontrolle
  3. Trotzdem
  4. 1 Euro Blues
  5. Ich hasse das
  6. Die meisten meiner Freunde
  7. The Grosser
  8. Emanuela
  9. Welthit
  10. Das allererste Mal
  11. Lauterbach
  12. Können diese Augen lügen?
  13. Hörst du mich?
  14. Wie immer
  15. My Way By Nature
  16. Nordisch By Nature

3 Meinungen

  1. Das lang ersehnte Live Album von Fettes Brot. Bin sehr gespannt wie die Charthits in Begleitung einer Live Band vertont wurden. Auch wenn Fettes Brot von der HipHop bzw. Rapszene nicht als einer Ihrer akzeptiert werden spricht der Erfolg der Jungs für sich.

  2. Fette Scheibe! Ich freu mich schon die Jungs dieses Jahr auf dem Southside live zu sehen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.