Fest des Heiligen Antonius

Der Heilige Antonius, geboren am 15. August des Jahres 1195 als Sohn einer Adelsfamilie im Alfama-Viertel von Lissabon, war ein bedeutender Franziskaner, Theologe und Prediger, der vom berühmten Franz von Assisi geprägt wurde und mit einer faszinierenden Rhetorik ausgestattet war, die Menschen immer wieder in ihren Bann zog. Bereits zu seinen Lebzeiten kursierten die Legenden zu seinen Wundern. Im Laufe der  Jahrhunderte entwickelt er sich immer mehr zum Schutzpatron der Stadt Lissabon, die ihm zu Ehren das alljährliche Fest veranstaltet.

Bereits am Vorabend herrscht dann in der portugiesischen Metropole helle Aufregung, denn die „Marchas Populares“ eine mit dem brasilianische Karneval vergleichbare Veranstaltung, zieht alle Menschen in ihren Bann. Die Musik- und Tanzgruppen mit ihren bunten Gewändern und Kostümen marschieren unter dem Jubel der Massen auf der Avenida da Liberdade entlang. Dabei scheint der Kreativität keine Grenze gesetzt, so finden sich hier Nussknacker-Uniformen ebenso wie eng taillierte Festgewänder. Kurz nach Mitternacht, unmittelbar nach dem Ende des prächtigen Festzuges verkünden die weisen Juroren den Sieger, der den Ruhm seines Stadtteiles gemehrt hat.

Dies ist aber nur das Vorspiel für einen Tag, der besonders bei Hochzeitspaaren sich großer Beliebtheit erfreut, denn der Heilige Antonius gilt ebenso als Beschützer der Liebenden und Eheleuten, weshalb die Stadt Lissabon einer gewissen Anzahl auch die finanziellen Mittel für das Fest bereit stellt.
Am Abend verwandeln sich die kleinen Stadtbezirke in kleine Festmeilen, wo jeder für sich ein prächtiges Fest ausrichtet. Hierher strömen dann die Menschen und feiern ausgelassen das Fest des Heiligen Antonius.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.