Fenster isolieren und abdichten: Anleitung und Tricks

Besonders beim Altbau hat man trotz seines besonderen Charmes häufig das Problem, dass die Fenster nicht mehr die jüngsten sind. Die Folge: Gerade bei kälteren Temperaturen im Winter geht viel Wärme von innen nach außen verloren und die ungewollte Kälte schafft es stattdessen in die Wohnung. Dadurch lässt sich die Wohnung dann auch nicht mehr richtig aufheizen.

Heizkosten sparen und Fenster isolieren oder abdichten

Undichte Fenster führen also nicht nur dazu, dass die Bewohner frieren müssen, sondern sie verursachen dazu auch noch unnötig hohe Heizkosten, weil einfach zu viel Energie verbraucht wird. Doch das muss nicht sein, denn undichte Fenster oder Türen lassen sich schnell und einfach mit etwas Silikon abdichten und so lässt sich eine Menge Energie sparen.

Wir haben eine Anleitung für Sie, damit Sie Ihre Fenster abdichten oder isolieren können.

Fenster isolieren: Was wird benötigt?

  • Silikon aus der Tube (gibt's im Baumarkt)
  • Schaumstoffdichtungen

 

Fenster isolieren: So wirds gemacht!

1

Schaumstoffdichtungen

Im Baumarkt gibt es eine Vielzahl von Produkten, mit denen man Fenster isolieren oder abdichten kann, ohne einen Fachmann dafür engagieren zu müssen. Greifen Sie deshalb beispielsweise einfach zu selbstklebenden Schaumstoffdichtungen. Diese klebt man einfach in den Fensterfalz. Messen Sie jedoch vor dem Kauf den Fensterfalz aus, damit Sie auch die richtige Länge auswählen.

2

Masse muss auf Baumaterial abgestimmt sein

Um Fenster isolieren zu können, gibt es im Baumarkt auch Silikon zu kaufen. Achten Sie beim Kauf allerdings darauf, dass die Masse auf das Baumaterial abgestimmt ist. Eine Silikon-Kautschukmasse ist da nämlich zum Beispiel keine Option für lackierte bzw. Lasierte Flächen, Beton oder gar Naturstein.

3

Silikon

Bevor Sie das Silikon in die Fugen des Fensters mit einer Tube auftragen, sollten Sie darauf achten, dass Sie Bank und Rahmen vorab mit Klebebank abdecken, da das Silikon ansonsten hängen bleibt. Ebenso sollten Sie den Fensterrahmen vorweg gründlich von Schmutz reinigen.

Tipps und Hinweise

  • Zwischen Fensterrahmen und Fensterbank zieht es am häufigsten!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.