Familientreffen

Die Namensfindung muß unter Zeit- oder Bierdruck vonstatten gegangen sein: „Simon, die alte Frau van Cleef und ich“ – so heißt das Ereignis, das mit alten (Kettcar, Tomte, Home of the Lame, Olli Schulz und Hund), neuen (Pale) und Ex-Hoteliers (The Weakerthans) bestückt ist. Und die großartigen, sympathischen, klugen, viel zu selten in Deutschland tourenden Weakerthans sind natürlich der Tick, der die Sache von „Spitze“ zu „Spitzenmäßig“ steigert.

Zwar wirken die drei Festivalorte erstmal merkwürdig – Hannover, Trier, Bonn lassen Berliner, Dresdner und Münchner etwas abseits stehen -, aber die Venues (huh!) machen das wieder gut: Parkbühne, Kaiserthermen, Museumsmeile. Kann man mal 35 Euro für locker machen, zumal in Trier und Bonn noch After-Show-Feierei mit den Grand-Hotel-DJs geboten wird.
Auch sonst ist das Ganze nicht bloß ein Tagesfestival nach dem Schema Einlaß-Wiese-Bier-Bands-Auto, sondern wird GHvC-familiär aufgemöbelt: Der Sänger von Pale schneidet den Besuchern die Haare und Olli Koch macht Fotos von ihnen. Die Einnahmen gehen an Amnesty International, ebenso wie die jeweils 2 Euro, die man fürs Torwandschießen gegen Kettcars Reimer und Marcus los wird. Die volle Harmonie also.

» Mehr Infos und Tickets bei ghvc.de

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.