Fahrradtachometer

Warum braucht man einen Fahrradtachometer?

Doch so ein kleiner Fahrradcomputer kann mehr: er zeigt die Uhrzeit an, misst die Temperatur, rechnet die Gesamtkilometer seit Montur aus und überträgt die Geschwindigkeit.
Einem anschließenden Reisebericht über die Radtour kann dank des Fahrradtachometers so genauesten protokolliert werden.
Und der Spaßfaktor ist auch dabei, wenn beim Abhang eine neue Höchstgeschwindigkeit geknackt wurde.

Wie bringe ich den Fahrradtachometer an meinem Fahrrad an?

Der Fahrradtachometer ist sehr einfach in der Anbringung. Zuerst gibt man die Zollgröße der Reifen an und vernetzt den Fahrradcomputer am Lenker mit dem kleinen Magneten zwischen den Speichen des Vorderrades. Ein kurzer Test reicht, um die Funktion zu überprüfen. Klappt es nicht gleich, dann einfach den Magneten etwas hin und her bewegen. Nun muß man vor der Fahrt nur noch den Fahrradtachometer einschalten und dann kann es los gehen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.