Die Kasbah von Ait Benhaddou: Berber Dorf aus Lehmbauten

Aït-Ben-Haddou wurde aus mehreren Kasbahs errichtet, die ineinander verschachtelt das im Arabischen Ksar und bei den Berbern Aghrem genannte befestigte Dorf bilden.

Diese Form von Festung oder Burg findet man überall in Marokko, aber auch in den anderen nordafrikanischen Ländern, wie zum Beispiel auch Tunesien. Mit einer faszinierenden Technik, aus Lehm nicht nur Hütten, sondern Wohnhäuser, Türme und andere große Gebäude zu bauen, ist die Kasbah von Ait Benhaddou eine besonders interessante Sehenswürdigkeit.

Die Kasbah von Aït-Ben-Haddou: eine der faszinierendsten Sehenswürdigkeiten Marokkos

Niemand kann sagen, wie lange Aït-Ben-Haddou bereits besteht. Die Kasbahs werden in regelmäßigen Abständen erneuert und somit verändert sich das Aussehen der kleinen Stadt immer wieder. Alte Gebäude, deren aus Lehm geformten Mauern dem Zahn der Zeit und dem Wetter ausgeliefert sind, verfallen langsam und werden von der Bevölkerung immer wieder restauriert. Sollte dies nicht mehr möglich sein, werden sie abgerissen und durch neue Gebäude ersetzt.

Auf diese Weise wird kein Besuch der Kasbah wie ein anderer. Die faszinierende Bautechnik der Berber und die typische, traditionelle und althergebrachte Ansicht von Ait Benhaddou hat auch schon etliche Filmcrews angelockt.

Gerade für Historienfilme, Bibelverfilmungen und Abenteuergeschichten eignet sich der Ort in der Souss-Massa-Draâ Region ausgezeichnet. So konnten Kinobesucher das Berberdorf in Filmen wie „Lawrence von Arabien“, „Die letzte Versuchung Christi“, „Time Bandits“, „Auf der Jagd nach dem Juwel vom Nil“, „Die Mumie“ und „Gladiator“ bewundern.

Das Berberdorf besteht vollständig aus Lehmbauten

Da die Technik, eine Stadt völlig aus Lehm zu bauen, aufwändig ist und die Bauten einer dauerhaften Pflege bedürfen, ist Aït-Ben-Haddou‘s Zukunft ungewiss. Bislang konnten die Einwohner selbst die Ausbesserungen durchführen, doch dadurch, dass immer mehr Touristen sich für die Tradition und Geschichte der Berber in Marokko interessieren, wird die Arbeit fast ins Unermessliche gesteigert. Hinzu kommt, dass es Jugendliche nicht mehr in dem Berber Dorf, das zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, hält. In nicht allzu langer Zeit könnte es sein, dass die Kasbah von Aït-Ben-Haddou nur noch als großes Museum bestehen bleibt.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.