Essen Sie sich gesund – Die Öl-Eiweiß-Kost nach Dr. Johanna Budwig

Öl-Eiweiß-Kost

Dr. Johanna Budwig war die erste Ölforscherin in Deutschland und hat bereits in den 50er-Jahren ihr revolutionäres Konzept der guten Fette entwickelt. Mit dem von Frau Dr. Budwig entwickelten Konzept essen Sie sich im wahrsten Sinne des Wortes gesund – mit den sorgfältig aufeinander abgestimmten Bestandteilen der Ernährungsplans können Sie binnen weniger Wochen eine gesteigerte Vitalität und bessere Fitness erlangen.

Eine Pionierin gesunder Ernährung

Die 1908 geborene Forscherin schließt 1939 als eine der wenigen weiblichen Studentinnen ihr Pharmaziestudium mit dem Staatsexamen ab und promoviert in den Wirren des zweiten Weltkrieges erfolgreich. Bei ihrem Mentor, dem „Fettpapst“ Professor Dr. Kaufmann, entdeckte sie das Thema, dass Sie ihr Leben lang nicht mehr loslassen sollte: Öle und Fette. Bereits 1950 geling ihr die papierchromatographische Trennung der gesättigten und der ungesättigten Fettsäuren. In Tierfütterungsversuchen weist sie nach, dass einige Fette aus der Nahrung schädlich für unsere Gesundheit sind. Die bei der Härtung von Fetten für die Margarineproduktion entstehen Transfettsäuren, prangert sie als Auslöser von Krebs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen an. Diese damals revolutionäre Erkenntnis hat sich in den letzten Jahren bewahrheitet, was so weit geht, dass in einigen amerikanischen Bundessstaaten keine gehärteten Fette mehr für die Herstellung von Backwaren verwendet werden dürfen.

Die Quark-Öl-Kost als Start in den Tag

Die Grundlage dieses Ernährungsprinzips bildet das wertvolle naturbelassene Leinöl, das unsere Zellen täglich mit einer Basisration hoch ungesättigter Fettsäuren versorgt. Gleichzeitig sollten gehärtete und hocherhitze Fette und damit zubereitete Speisen gemieden werden. Ideal ist die Verbindung von Quark und Leinöl. Der Quark ist reich an den schwefelhaltigen Aminosäuren Cystein und Methionin, die sich mit den negativ geladenen Fettsäuremolekülen verbinden und so die empfindlichen Fettsäuren vor Oxidation schützen. Mischen Sie also Quark mit 2 Esslöffel Leinöl und einem Teelöffel Honig. Nach Belieben kann etwas frisches Obst, Nüsse und frisch geschrotete Leinsaat hinzugefügt werden. Diese Mischung ist die perfekte Grundlage für einen gesunden Start in den Tag. Diese Quark-Leinöl-Creme kann auch als Zwischenmahlzeit dienen und darf selbstverständlich auch mit Gemüse statt Obst verzehrt werden.

Zusätzlich gilt die Regel Gemüse in Massen, Obst in Maßen. Fleisch nur gelegentlich und dann am besten in Bio-Qualität, da konventionell erzeugtes Fleisch im Vergleich zu biologisch erzeugtem Fleisch ein ungünstiges (ungesundes) Fettsäureprofil aufweist. Die Speisen sollten so schonend wie möglich zubereitet werden und sich am saisonalen und regionalen Angebot orientieren. Probieren Sie es doch einmal aus – Sie werden spüren, wie Ihr Wohlbefinden von Woche zu Woche zunimmt.

Bild stammt von dred2010 – Fotolia.com

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.