Escape Rooms als neuer Freizeitspaß

Frau mit aufgestelltem Mantelkragen

Escape-Rooms gehören derzeit zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen in Deutschland. Aktuell gibt es über 450 verschiedene Räume von unterschiedlichen Anbietern in ganz Deutschland.


Das Konzept ist sehr simpel: Bis zu sechs Personen werden für etwa sechzig Minuten in einem sogenannten Escape Room eingesperrt. Durch das Lösen verschiedener Aufgaben und Rätsel kommen die Teilnehmer dem Ziel immer näher: Dem Finden des Schlüssels, um sich aus dem Raum zu befreien. Muskelkraft ist meist überflüssig – Kopfarbeit und Cleverness sind gefragt! Häufig knüpfen die verschiedenen Fälle und Geschichten an die Historie der jeweiligen Stadt an, in der sich die Escape Rooms befinden. In Hamburg drehen sich viele Storys um den Kiez und den Hafen und in München um die Schickeria und die Frauenkirche.

Ein Spielleiter überwacht während der gesamten Zeit per Kamera das Geschehen im Raum und hilft gegebenenfalls mit einigen Tipps weiter. Klar ist: Je weniger Teilnehmer, desto komplizierter scheint der Fall!

Warum der Hype funktioniert

Menschen haben schon immer gerne Rätsel gelöst. Die Escape Rooms bieten die Möglichkeit mal ohne Smartphones, Laptop und TV Spannung und Grusel zu erfahren. Außerdem sind die Gehirnzellen gefragt. Viele der Fälle sind nur sehr schwer zu lösen.

Die ganze Welt ist voll von Krimis. Außerdem stärken die Escape Rooms das Gruppengefühl und den Teamgeist, weshalb das Erlebnis auch gerne von Arbeitgebern gebucht wird, um das Vertrauen im Team zu stärken.
Frau mit aufgestelltem Mantelkragen
Am Ende wird das Lösen des Rätsels meist knapp berichten viele Betreiber der Escape Rooms. In mittlerweile fast allen Großstädten Deutschlands finden sich mittlerweile solche Escape Rooms. Wem es gefällt, kann auch mehrfach rein, denn alle Veranstalter bieten verschiedene Fälle und Storys. So wird es garantiert nicht langweilig.

Escape Room bei Big Bang Theorie

Übrigens: Lange bevor es Escape Rooms bei uns in Deutschland gab, präsentierte uns die Sitcom “The Big Bang Theorie“ erstmals diesen Gruppenspaß. Damals mussten die vier Nerds Sheldon, Leonard, Howard und Raj in einen solchen Escape Room. Das Rätsel lösten sie natürlich innerhalb weniger Minuten. Wir “Durchschnittsmenschen“ brauchen jedoch etwa die vorgegebene Stunde. So ist das Geld auch nicht verschwendet!

Foto 1 (dreckiger Boden): Fotolia, 1920407, cegli
Foto 2 (Frau mit hohem Kragen): Thinkstockphotos, Hemera, 95458370, Arman Zhenikeyev


Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.