Einen Knopf annähen: Wie geht das nochmal?

Einen Knopf annähen, das ist relativ leicht, und wer ohnehin gern Handarbeit mit Nadel und Faden macht, wird wenig Schwierigkeiten mit der folgenden Anleitung haben.

Knopf annähen: Was wird benötigt?

  • passenden Knopf
  • Nadel
  • farblich passendes Garn
  • eventuell Schere

 

Knopf annähen: So wirds gemacht!

1

Das richtige Garn

Wenn Sie einen Knopf annähen wollen, der abgerissen oder abgefallen ist, betrachten Sie als erstes einen der verbliebenen Knöpfe und das Garn mit dem er angenäht wurde. Suchen Sie im Geschäft nach einem farblich passenden Garn. Es muss nicht hundertprozentig übereinstimmen, aber die Farbnuance sollte möglichst ähnlich sein. Am einfachsten ist dies natürlich bei Grundfarben wie signalrot oder auch weiß oder schwarz.

2
Sehen Sie sich auch an, wie das Garn bei den angenähten Knöpfen geführt wurde, häufig über Kreuz. Am praktischsten sind in dieser Hinsicht Knöpfe, bei denen das Garn unsichtbar unter dem Knopf aufgenäht wird, hier kann man optisch am wenigstens falsch machen.

3
Fädeln Sie das Garn auf und ziehen Sie es von der Rückseite her auf die Vorderseite an der Stelle, wo der abgerissene Knopf bisher befestigt war. Das kann man meistens gut sehen, weil dort noch Garnreste vorhanden sind. Ziehen Sie diese am besten heraus. Markieren Sie falls nötig die Stelle mit einem kleinen Punkt, damit Sie sich diese merken können. Wenn Sie möchten, können Sie auf der Rückseite einen Knoten in den Faden machen, das ist aber nicht notwendig.

4
Bringen Sie den Knopf in die richtige Position und ziehen Sie den Faden durch die Öse oder eines der äußeren Knopflöcher. Der Knopf kann leicht verrutschen, fixieren Sie ihn am besten mit einem Finger, während Sie die Nadel hindurchziehen.

5
Ziehen Sie den Faden durch ein weiteres Loch wieder zurück zur Rückseite, dann wieder auf die Vorderseite und durch das nächste Loch oder wieder die Öse. Wiederholen Sie dieses mehrfach nach der Vorlage, entweder über Kreuz quer durch die Knopflöcher oder wie in einem Quadrat, oder einfach immer wieder von neuem durch die Öse auf der Rückseite des Knopfes. Je mehr Faden Sie durch den Knopf ziehen, desto besser ist er am Ende auf der Kleidung befestigt.

6
Beim Knopf annähen sollten Sie den Faden zum Abschluss wieder auf die Rückseite des Stoffes bringen. Sie können einen Knoten hinein machen, das ist aber, wie gesagt, nicht unbedingt nötig. Der Faden wird durch das Nähen auch so gut halten und Sie können den überschüssigen Faden auch einfach abschneiden.

  Zeitaufwand: ca 10 – 15 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.