Eine Schultüte selber basteln: Anleitung und Download für Piraten-, Dinosaurier- und Schmetterlingsmotive

Um eine Schultüte selber basteln zu können, muss man im Prinzip lediglich ein Blatt Bastelkarton zu einem Kegel formen und beliebig verzieren. Piratenmotive, Dinosaurier und Schmetterlinge gehören zu den beliebtesten und angesagtesten Designs auf Schultüten und wir haben neben der Anleitung auch einige hiervon als Vorlage zum Ausdrucken bereit gestellt.

Wenn man eine Schultüte selber basteln möchte, muss man auch darauf achten, dass das gewählte Material fest genug, die Verklebung haltbar und die fertige Bastelei nicht zu schwer ist, damit sie a) der Belastung der Einschulung standhält und b) für das Kind leicht zu tragen ist.

Schultüte selber basteln: Was wird benötigt?

  • Bastelkarton
  • Schnur
  • Stift
  • Schere
  • Klebstoff/doppelseitiges Klebeband
  • Krepppapier
  • Material für Verzierungen
  • Inhalt zum Befüllen der Schultüte

Schultüte selber basteln: So wirds gemacht!

1

Abmessungen

Ideale Abmessungen von Schultüten liegen zwischen 50 und 70 Zentimetern mal 80 bis 100 Zentimetern – je nach Größe des Kindes und Verfügbarkeit von entsprechendem Bastelkarton. Man sollte aber immer darauf achten, dass eine Seite kürzer als die andere ist, um sie später richtig rollen zu können.
2

Kreis zeichnen

Um die richtigen Ausmaße beim Basteln hinzubekommen, kann man nicht einfach ein Blatt Papier rollen. Man muss einen Viertelkreis markieren und ausschneiden. Da eine Schultüte recht groß ist und Zirkel in der Regel diese Abmessungen nicht meistern, muss man sich mit einem alten Trick helfen: Ein Stift wird an eine Schnur gebunden, die in einer Ecke des Blattes fixiert wird. Die Schnur wird nun straff gespannt und man kann so den gewünschten Radius zeichnen. Die Länge der Schnur sollte der Kantenlänge angepasst sein, also etwa 50 bis 70 Zentimeter.
3

Ausschneiden

Nun schneidet man entlang dieses Viertelkreises und erhält so die Grundform der Schultüte.
4

Verzieren

Verzierungen aller Art sind bei Schultüten möglich: Aufkleber, ausgeschnittene Motive, Schrift, Farbe, Collagen.
5

Motive

Die Motive für die Schultüte können sich ganz nach dem Geschmack des ABC-Schützen richten. Was auch immer gerade angesagt ist, welche Interessen das Kind hat: Eltern können es entweder selber zeichnen oder aus Magazinen ausschneiden – oder hier bei Germanblogs Vorlagen für Schultütenmotive finden. Zwei Piratenmotive, ein Dinosauriermotiv und zwei Schmetterlingsmotive findet sich weiter oben zum Ausdrucken. Einfach ausmalen, ausschneiden und an die passende Stelle kleben.
6

Rollen und kleben

Das ausgeschnittene Blatt wird nun trichterförmig gerollt, so dass eine Spitze und eine große Öffnung gegenüber entsteht. Die beiden Kanten werden entweder mit Klebstoff oder doppelseitigem Klebeband miteinander verbunden.
7

Verschluss aus Krepp

Krepppapier eignet sich sehr gut für die Gestaltung des Verschlusses. Man nimmt einfach eine Bahn in der gewünschten Höhe (die Länge ergibt sich aus dem Radius der Öffnung beziehungsweise aus der Kantenlänge oder der Schnurlänge des Zirkels) und klebt sie innen in die Schultütenöffnung. Wer mag, kann das Krepppapier auch noch fransig einschneiden.
8

Befüllen

Nachdem man nun mit dem Basteln fertig ist, muss man sie nur noch füllen: Traditionellerweise kommen hier Materialien für die Schule, also Stifte, Radiergummis, Lineale etc., herein, sowie Spielzeug oder Süßigkeiten.
9

Verschließen

Wenn alle Verzierungen angebracht sind, die Schultüte gerollt und befüllt wurde, wird das Krepppapier oben verschlossen. Wie bei einem Bonbon wird das Krepp zur Mitte hin verdreht und dann mit bunter Schnur und Schleife verbunden – fertig ist die ganz individuelle Schultüte.
Zeitaufwand: 20 Minuten Schwierigkeitsgrad:

Foto: Fotostudio-MM (fotolia)

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.