Eigenes Blog starten – Mit diesen Diensten geht es am leichtesten

Das Internet ist ein großer interaktiver Platz, auf dem sehr viele Meinungen ausgetauscht, veröffentlicht und kommentiert werden. Mit Hilfe von Blogs kann diese Diskussion oder die Veröffentlichung von News auf eine extra Seite ausgelagert werden – themenspezifisch. Dabei gibt es Blogs über Technologiethemen über Sport bis hin zu dem kundigen Kochblog mit vielen Rezepten. Sie haben ein Thema, über das Sie gern im Internet Artikel veröffentlichen wollen? Dann können Sie mit Hilfe eines Blogdienstes ganz einfach ein Blog erstellen. Wir zeigen Ihnen, welche Blogdienste sich lohnen.

Blog erstellen: So wirds gemacht!

1

Blogger.com ist der bekannteste Bloganbieter mit vielen Features

Der Dienst Blogger.com gehört zum Googleimperium. Vorher wurde er von Pyra Labs betrieben und schaffte es sowohl aufgrund der Einfachheit aber auch Vielseitigkeit zu einem der größten Blogdienste der Welt zu werden. Auf der Seite kann ganz einfach ein eigenes Blog gestartet werden. Dazu müssen Sie nur den Namen, sowie eine Beschreibung eingeben und eine Blogadresse auswählen. Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit, das Blog auf Ihre Designwünsche anzupassen und durch Widgets in der Seitenleiste jederzeit zu erweitern. Zusätzlich können Sie Unterseiten und Kategorien anlegen, auf welche Nutzer separat zugreifen können. Blogger.com bietet eine sehr mächte Blog Software, die es selbst Internetanfängern schnell ermöglicht, sich im Internet präsent zu machen. Nutzer auf einer Blogseite haben natürlich auch die Möglichkeit, das Blog zu kommentieren und andere Bewertungen durch ein Ein-Klick-System abzugeben. Die Seite läuft schnell und im Internet gibt es zahlreiche kostenlose Anpassungen von WordPressdesigns an die Bloggeroberfläche. Auch die Verknüpfung der eigenen Domain mit Blogger ist einfach. Link: Hier geht's zu Blogger.com

2

WordPress.com bietet als Klassiker umfangreiche Blogoptionen

Die Seite WordPress.com setzt beim eigenen Blogdienst auf die weltweit bekannte Blog Software und schafft es so, eine einfache Bedienung mit einigen Funktionen zu verknüpfen. So gibt es integrierte Social Media Tools, zum Beispiel den Facebook Like Button oder auch einen Tweetbutton, mit dem Einträge auf Twitter geteilt werden können. Auf WordPress.com haben Sie die Möglichkeit, Kommentare umfangreich zu moderieren, sich gegen Kommentarspam zu schützen, ein paar Designs auszuwählen und anzupassen und natürlich können Sie interaktiv bloggen. Das heißt, die Nutzer können Kommentare schreiben. Dazu bekommen Sie ein Statistiktool von WordPress mit umfangreichen Auswertungsmöglichkeiten. Zusätzlich können Sie sich Premiumdienste dazu kaufen. Zum Beispiel eine eigene Domain oder, wenn Sie viel mit Video arbeiten, einen integrierten anpassbaren Videodienst. Link: Hier gehts zu WordPress.com

3

Blog.de bietet viele Aktionen mit Produkttests

Auch auf Blog.de können Sie ein Blog erstellen. Nachdem Sie sich einen Account mit einem dazugehörigen Blog angelegt haben, können Sie auch hier ein das Blog mit einem eigenen Design personalisieren. Dadurch verleihen Sie Ihrem Blog einen individuellen Look. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Seiten anzulegen und Widgets von Blog.de einzubinden. Besonders an Blog.de ist die Möglichkeit, an Produkttests teilzunehmen. Auf einer separaten Seite können Sie sich dafür anmelden und die Produkte in Ihrem Blog testen. Dadurch stellen Sie Ihren Besuchern wertvolle Zusatzinformationen zur Verfügung und haben zusätzlich die Möglichkeit, attraktive Produkte selbst auszuprobieren. Auch Blog.de bietet eine Pro Mitgliedschaft an. Für 3,99 Euro im Monat können Sie mehr Speicherplatz nutzen, das Design besser anpassen, werbefrei bloggen und mit Google Adsense Geld verdienen. Link: Hier geht's zu Blog.de

4

Blogcenter bietet ist quasi ein deutsches WordPress.com

Wie die Seite WordPress.com verwendet auch Blogcenter.de als Unterbau das Blogsystem WordPress. Damit können Sie einfach ein relativ komplexes Blog erstellen und das Ganze sogar kostenlos. Da das System auf WordPress basiert (bis auf die Premiumdienste), ist auf Blogcenter eigentlich alles ähnlich. In einem gemeinsamen Forum gibt es dabei auf Blogcenter einen Support. Ansonsten ist das eigene Blog im Blogcenterverzeichnis mit eingetragen und hat so direkt die Möglichkeit, nach thematischer Einordnung gefunden zu werden. Link: Hier geht's zu Blogcenter

5

Blogage bietet 250 MB und mehrere Blogs unter einem Account

Auch die Seite Blogage bietet sehr viele Möglichkeiten, was das eigene Blog betrifft. Hier kann ein kostenloses Blog mit bis zu 250 MB Speicherplatz betrieben werden. Unter einem Account ist es möglich, mehrere Accounts zu verwalten und auf diese Weise verschiedene Zielgruppen mit verschiedenen Themen anzusprechen. Das Blog ist sehr einfach erstellt und kann im Design angepasst werden. Dadurch bieten sich sehr viele Möglichkeiten für den jeweiligen Blogbetreiber. Pro-Accounts gibt es bei Blogage nicht. Dafür aber ein sehr übersichtliches und schönes Design, um das eigene Blog im Internet zu veröffentlichen. Link: Hier geht's zu Blogage

6

Over-Blog ermöglicht Bloggen und Geld verdienen kostenlos

Die Seite Over Blog wurde von dem Portal Wikio ins Leben gerufen. Seit 2007 sind hier mehrere tausend Blogs entstanden. Dabei kann kostenlos mit einer relativ großen Anzahl an Features gebloggt werden. Das Besondere bei Over-Blog ist neben der einfachen Handhabung und den guten Blogdesigns auch die Möglichkeit, bereits mit der kostenlosen Variante mit dem eigenen Blog Geld zu verdienen. Hier unterscheidet sich das Portal von den Wettbewerbern wie Blog.de, die dieses Angebot erst in der Premiumvariante ermöglichen. Auch Over-Blog bietet dabei jedoch eine Premiumvariante an, die einige gute Features zu dem Angebot hinzufügt. So können RSS Feeds voll editiert werden, auf exklusive Designs zurückgegriffen werden und mehr Unterseiten erstellt werden. Damit hat Over-Blog wirklich ein umfangreiches Angebot an Möglichkeiten für den Blogdienst. Link: Hier geht's zu Over-Blog

3 Meinungen

  1. Hey,vielen Dank für deine umfangreiche Liste. So eine suche ich schon etwas länger. Super übersichtlich und klar erklärt – jetzt komme ich mit meinem Blog hoffentlich gescheit voran :-).Grüße, Nora

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.