Dynamische Viskosität

Definition Viskosität?

Bei Viskosität handelt es sich also um die Zähigkeit eines Fluids, wobei man generell zwischen dünnflüssig (niedrige Viskosität) und zähflüssig (hohe Viskosität) unterscheidet.
Ein entscheidender Faktor für die Viskosität einer Flüssigkeit ist die Temperatur; ist diese niedrig, ist die Flüssigkeit dickflüssig und somit die Viskosität sehr hoch. Bei höheren Temperaturen wird die Flüssigkeit dünnflüssiger und entsprechend die Viskosität niedriger.

Berechnung der Viskosität

Zur Messung von Viskosität gibt es unterschiedliche Methoden. Exemplarisch soll hier der Höppler-Viskosimeter erläutert werden.

Es handelt sich um ein Fallrohr, gefüllt mit der zu messenden Flüssigkeit bei konstanter Temperatur, die von einem sogenannten Temperiermantel, der mit Wasser gefüllt ist, erzeugt und gehalten wird. Ein Thermometer sorgt für die Einhaltung der korrekten Temperatur. In dem Fallrohr befindet sich eine Kugel, die bei einer Drehung des Rohres um 180 Grad durch die Flüssigkeit „gleitet“, wobei die Geschwindigkeit der Kugel zwischen zwei Markierungen auf dem Fallrohr per Stoppuhr bestimmt wird.

Dieser Versuch wird bei unterschiedlichen Temperaturen mehrfach wiederholt.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.