Dune HD Lite 53D: Media Player mit NAS Option

Erst vor kurzem habe ich über den Einsatz von Nettops als Media Center gesprochen und doch wird es noch eine Weile dauern.

In der Zwischenzeit machen Universal Media Players weiterhin die Flatscreens unsicher. Einer davon ist der Dune HD Lite 53D.

Der Dune HD Lite 53D als Multitalent für Einsteiger

Von den Anschlüssen gibt es alles was man gebrauchen könnte. HDMI, Composite, S/PDIF, Cinch, USB 2.0, ein SD-Kartenslot, SATA und WAN-Anschluss. Alternativ auch mit WLAN (b/g/n). Dank Bittorrent-Client kann der Datennachschub direkt über das Gerät befriedigt werden. Wer sich dann noch ein DVB-T Stick an das Gerät packt, der kann daraus einen DVB-T Videorecorder machen.

Videoformate und der Preis

Mit MKV, MPEG-TS, MPEG- PS, M2TS, VOB, AVI, MOV, MP4, QT, ASF, WMV, DVD-ISO, VIDEO_TS und die Codecs MPEG2, MPEG4, XVID, WMV9, VC1 als auch H.264 gibt es praktisch nichts, was das Gerät nicht abspielen könnte. Full HD (1920 x 1080 Pixel) Upscaling wertet zudem kleiner aufgelöstes Videomaterial auf. Bei den Audioformaten gibt es ein gleichwertiges Angebot an Formaten mit MP3, MPA, M4A, WMA, FLAC, APE, Ogg/Vorbis, WAV, DTS-WAV, DTS, AC3, AAC und die Codecs AC3 (Dolby Digital), DTS, MPEG, AAC, LPCM, WMA sowie FLAC. DRM-geschützte Dateien lassen sich dennoch nicht abspielen. Was das Gerät nicht schlechter macht, da hier alle Geräte kläglich versagen. JPEG, PNG, BMP und GIF lassen das Bildformatangebot etwas spärlich aussehen. RAW Bilder von der DSLR müssen draußen bleiben. Dank NAS (Network Attached Storage) Unterstützung kann das Dune HD Lite 53D auch als Daten Server, neben seiner Funktion als Media Player, herhalten.

Der Einstiegspreis liegt bei 170 Euro für das rund 600 Gramm leichte Gerät.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.