Dünne Haare: selbst gemachte Hausmittel für mehr Volumen

Um fülligeres Haar zu erhalten, sollten Sie eins in Betracht ziehen, umso länger das Haar ist, umso dünner wirkt es. Deshalb ist es empfehlenswert, wenn Sie sich für eine Frisur mit einer Haarlänge bis zur Schulter entscheiden. Außerdem geben durchgestufte Haare einen weiteren Vorteil um mehr Fülle zu erzielen, hierzu bieten sich Bobfrisuren sehr gut an.

Damit Sie von einer fülligen Haarfrisur länger etwas haben, sollten Sie dünne Haare regelmäßig vom Friseur nachschneiden lassen. Dünne Haare sind aber auch durchaus mit kleinen Stylingtricks und einer speziellen Haarpflege ein wenig aufzupeppen. Wie das geht, können Sie hier nachlesen und auch gleich ausprobieren.

Dünne Haare pflegen: Was wird benötigt?

  • Schüssel
  • Bier
  • Ei
  • Blütentropfen
  • normales Haarwaschmittel
  • Johanneskraut Tee
  • Brennesseln
  • Weinessig
  • Glyzerin
  • Honig
  • Wasser
  • Obstessig
  • Haarföhn
  • Rundbürste oder Lockenwickler
  • eine spezielle nachfüllbare und aufpumpbare Spraydose
  • Isopropylalkohol
  • Festigerlösung HF 37
  • Parfum nach Wahl

 

Dünne Haare pflegen: So wirds gemacht!

1

Haarpackung aus Bier für dünnes Haar

Ein Bier lässt Sie nicht nur an einem warmen Sommerabend genießen, auch Ihre Haare freuen sich zu jeder Jahreszeit auf eine Haarpackung aus Bier. Bevor Sie Ihre eigentliche Haarwäsche vornehmen, reiben Sie sich in regelmäßigen Abständen folgende Mischung ins Haar ein:

  1. Verquirlen Sie in einer Schüssel ein Ei und begießen Sie dieses mit zwei Esslöffel Bier
  2. Mischen Sie beides gut miteinander
  3. Tragen Sie die Ei mit Bier Mischung auf Ihr feuchtes Haar auf
  4. Lassen Sie die Haarpackung eine viertel Stunde einwirken
  5. Waschen Sie Ihre Haare nach der Einwirkzeit wie gewohnt und spülen Sie das Haar gründlich mit warmem Wasser nach
2

Ein spezielles Haarshampoo für dünnes Haar

Dünne Haare sind bekannt dafür, dass sie gerade am Ansatz schnell anfangen zu fetten und dadurch sehen sie alles andere als voll aus. Eine tägliche Haarwäsche mit einem geeigneten Haarshampoo lässt eine fülligere Haarpracht entstehen. Hierzu ist ein Johanniskraut – Haarwaschmittel angebracht. Es macht dünnes Haar nicht nur kräftiger, sondern auch noch leuchtender. Dieses Shampoo selbst zu machen, ist nicht schwer und geht schnell. Fügen Sie Ihrem normalen Haarwaschmittel ein paar Blütenöltropfen und zwei Teelöffel Johanneskraut Tee bei. Kräftig schütteln, fertig.

3

Haarwasser kräftigt dünnes Haar

Mit einem Brennnesselwasser können Sie mehrfach in der Woche Ihre Kopfhaut einmassieren. Ihr Haar wird dadurch gekräftigt und es hilft außerdem auch noch gegen Schuppen und fettige Kopfhaut. Möchten Sie Brennnesselwasser selbst herstellen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Die Brennnesseln gründlich reinigen und klein schneiden
  2. Geben Sie in einen Behälter ungefähr drei handvoll Brennnesseln und schütten Sie einen halben Liter Weinessig darüber
  3. Nach einer Woche Ruhezeit seihen Sie diese Mixtur in eine vorgereinigte Flasche ab und geben Sie zwei Esslöffel Glyzerin dazu
4

Stylen Sie sich Volumen ins Haar

Nach einem kompletten Haarpflegeprogramm ist ein Stylen nötig. Hierzu ist von Haargels oder Haarwachs abzuraten, diese Mittel belasten das Haar unnötig. Besser ist ein spezieller auf das Haar abgestimmter Haarschaum für mehr Volumen oder ein Haarfestiger aus Honig. Keine Angst davor, dass sich der Honigfestiger klebrig auf dünne Haare auswirkt. Im Gegenteil, die richtige selbst hergestellte Mischung lässt Ihre Frisur füllig und glanzvoll erscheinen. So gehen Sie vor:

  1. Für mittellanges Haar nehmen Sie einen vollen Teelöffel Honig
  2. Diesen lösen Sie in einem viertel Liter warmen Wasser komplett auf
  3. Fügen Sie noch eins bis zwei kleine Spritzer Obstessig hinzu
  4. Diese Mixtur nach der Haarpflege auf Ihr Haar geben und einmassieren
5

Jetzt kann geföhnt werden

Dazu sollten Sie im Vorfeld wissen, dass Sie dünne Haare niemals zu heiß trocken föhnen sollten. Eine breite Rundbürste kann eine geeignete Unterstützung für mehr Volumen im Haar sein. Um die Haare trocken zu föhnen, sollten Sie Ihre Haare in kleine Haarpartien unterteilen und jede Partie vom Ansatz aus nach oben ziehen und für eine kurze Zeit anföhnen. Lassen Sie die geföhnte Haarpartie etwas abkühlen, bevor Sie diese von der Bürste nehmen. Natürlich können Sie auch Ihre handtuchtrockenen oder angeföhnten Haare auf Lockenwickler wickeln.

6

Der letzte Schliff für fülligeres Haar ist das Haarspray

Sind die Haare trocken, kommt zum Schluss etwas Haarspray ins Haar. Durch die Hilfe des Haarsprays bleibt die Frisur länger voluminös. Auch ein Haarspray können Sie leicht selbst herstellen. Hierzu benötigen Sie allerdings spezielle nachfüllbare und aufpumpbare Spraydosen. Haben Sie eine solche zur Hand, können Sie das Haarspray wie folgt herstellen:

  1. Stellen Sie ein Gemisch aus 100 ml Isopropylalkohol und 2 gestrichenen Messlöffel Festigerlösung HF 37 her
  2. Unter dieses Gemisch können Sie ein Parfum nach Ihrem Wunsch beifügen

Dieses Haarspray ist für eine leichte Haarfestigung gedacht. Bei einer stärkeren Beständigkeit erhöhen Sie einfach die Festigerlösung auf 4 gestrichene Messlöffel.

Tipps und Hinweise

  • Mehr Volumen erzielen Sie durch kürzere und durchgestufte Haarschnitte!
Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.