Drehorte als Reiseziel: Diese Destinationen sind oscarreif!

Es muss nicht immer Malle sein: Wer im Urlaub mal ganz großes Kino erleben will, sollte sich unsere oscarreifen Reiseziele genauer anschauen. An diesen Orten wurden einige der Filme gedreht, die in diesem Jahr einen Oscar abgeräumt haben oder zumindest für den berühmtesten Filmpreis nominiert waren – und die auch als Feriendestination eine super Figur abgeben.


Wadi Rum in Jordanien:
Auf den Spuren von „Der Marsianer – Rettet Mark Watney“

Die Verfilmung des Überraschungs-Bestsellers von Andy Weir wurde praktischerweise nicht auf dem Roten Planeten gedreht, das macht die Anreise etwas einfacher. Drehort war Wadi Rum in Jordanien – ein Wadi ist ein ausgetrockneter Flusslauf. Rein optisch unterscheidet die Wüstenregion wenig von der kargen Oberfläche des Mars, die schroffen Landschaften aus rotem Sand und spektakulären Felsformationen sind als Fotomotiv fast unschlagbar. Ein Mövenpick-Hotel gibt es in der Region auch, anders als Filmastronaut Matt Damon können Touristen also komfortabel unterkommen – und es gibt auch nicht nur Kartoffeln zu essen!

Namib in Namibia und Angola:
Auf den Spuren von „Mad Max: Fury Road“

Noch eine Urlaubsregion der wüsten Art: Die Namib ist sogar eine ausgewiesene Trockenwüste – und doch eignet sich der Drehort des mittlerweile vierten Action-Streichs aus der „Mad Max“-Filmreihe auch für Fans der nassen Gefilde. Die Namib-Wüste beginnt nämlich unmittelbar an der Atlantikküste – so kann man Strand – und Wüstenurlaub miteinander verbinden.

Ushuaia in Argentinien:
Auf den Spuren von „The Revenant – Der Rückkehrer“

Das wuchtige Überlebensdrama „The Revenant – Der Rückkehrer“ bescherte Leonardo DiCaprio endlich den längst verdienten Oscar – die Umgebung der südlichsten Stadt Argentiniens hätte eine Auszeichnung als beste Nebendarstellerin verdient gehabt. Die Natur hier ist rau und ungebändigt, das Gebiet aber dennoch touristisch erschlossen – der Feuerland-Nationalpark liegt in der Nähe und die Stadt Ushuaia dient den Kreuzfahrtschiffen als Zwischenstopp auf dem Weg zur Antarktis. Ein super Alternative für Natur-Fans, denen die Wüste zu öd und trocken ist.

Telluride in den USA:
Auf den Spuren von „The Hateful Eight“

In dem Kaff Telluride im Südwesten des US-Bundesstaats Colorado hatte der berühmte Gesetzlose Butch Cassidy seinen ersten öffentlichen Auftritt: Er raubte im Juni 1889 die Bank des Ortes aus. Telluride diente als Kulisse für den Spielfilm „Der Marshal“ mit John Wayne (1969) – und für Quentin Tarantinos Western-Kammerspiel „The Hateful Eight“. Beliebt ist der Ort auch bei Touristen, besonders bei Wintersportfans. Das angrenzende Skigebiet hat stolze 14 Pisten der Kategorie „Doppelt-Schwarz“ zu bieten – die man in ganz Europa vergeblich sucht, die aufgrund des Gefälles von rund 45 Grad aber nur etwas für sehr erfahrene Skifahrer sind.


Fotocredit: Fotolia, 35194650, hecke71


Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.