Dragon Nest: Online Fantasy Rollenspiel vorgestellt

Dragon Nest“ ist ein neues Multiplayer Online Role Playing Game, das derzeit von EyeDentity Games entwickelt wird und von Nexon vertrieben werden soll. Die ersten Informationen zum Spiel trafen Mitte 2008 ein, eine großangelegte Beta-Version sollte sich eigentlich noch in diesem Jahr dazu gesellen. Viel zu sehen ist bislang allerdings noch nicht.

Dragon Nest Demo ist noch etwas unausgereift, aber knallbunt und lustig

Auf der diesjährigen G-Star Messe in Busan in Süd-Korea wurde aber immerhin schon einmal eine „Dragon Nest“ Demo aufgebaut, bei der man selbst all die Hack & Slash Moves durchführen konnte, die bisher nur im Trailer zu sehen waren. Hier war zwar der Multiplayer Modus, von dem das Spiel bei seiner Online-Veröffentlichung ja wesentlich abhängt, noch nicht zu sehen, aber dabei fiel auf, dass das Fantasy Spiel vor allem eines ist: niedlich.

Die im Manga-Stil gehaltenen Figuren rennen in schönster „Final Fantasy“ Manier mit überdimensionierten Waffen durch die Botanik und hacken und prügeln ohne erkennbares System auf die herannahenden Monsterchen. Diese nun wieder sehen ein bisschen so aus, als hätten sie bei dem Spiel anheuern müssen, nachdem sie ihren Job in der Muppet Show aufgeben mussten. Oder anders gesagt: Die Grafik im „Dragon Nest“ Trailer erinnert ein bisschen an die besseren Spiele auf dem Nintendo 64, ist quietschbunt und wohl eher etwas für Fantasy Fans, die nicht unbedingt auf düstere Parallelwelten stehen.

Das Online Fantasy Rollenspiel wurde jetzt bei einer Süd-Koreanischen Messe vorgestellt

Wenn das Spiel fertig ist, soll es verschiedene Klassen geben und die Möglichkeit, sich seine Figuren selbst nach eigenem Gusto zu gestalten. Da „Dragon Nest“ online gespielt werden soll, kann man auf die Umsetzung der Interaktion zwischen den Mitspielern gespannt sein und darauf, wie man bei den teilweise etwas verwirrenden Angriffen zwischen Freund und Feind unterscheiden soll.

[youtube mdwuiYhmUwM]

„Dragon Nest“ befindet sich noch in der Entwicklung und wird immer mal wieder angekündigt. Noch ist ein genauer Release Termin aber nicht bekannt.

Keine Meinungen

  1. Der Glaube an Zeus reicht bis in die indogermanische Vorzeit zurück. Hierauf deutet schon sein Name hin, der indogermanisch mit „leuchten“ zusammenhängt. Auch mit dem altindischen Atharvaveda ist ein Zusammenhang erkennbar, denn dort entspricht der höchste Gott, Indra, dem griechischen Herrn der Götter, Zeus. Vergleiche der Sprachen und Religionen zeigen, dass es vor Jahrtausenden eine gemeinsame „indoarische“ Kultur und somit auch Religion gab. Der griechische Gott Zeus ist hierfür ein Beleg.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.