China Einreisebestimmungen – Visum für das Land des Lächelns

Die Einreisebestimmungen werden von den chinesischen Behörden vor allem seit dem zugespitzten Tibet-Konflikt strenger angewendet als vorher, sodass die Reiseunterlagen und „Einladungen“ (Originale) genauer geprüft werden.

China Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige

Die Einreisebestimmungen für China erlauben grundsätzlich die Beantragung eines Visums für Einzelpersonen oder Gruppen. Wird ein Gruppenvisum beantragt besteht eine aufenthaltsrechtliche Bindung an die Reisegruppe. Eine Umschreibung des Visums für die Volksrepublik China ist bei eventuellen Gründen, die zur alleinigen Weitereise führen, zwingend erforderlich.

Da die Umschreibung eines Visums in China nicht überall möglich, äußerst zeitaufwendig und problematisch ist, wird empfohlen sich lieber gleich ein Einzelvisum für die Einreise nach China zu besorgen. Generell sind für die Beantragung des Visums für China ein Reisepass, der mindestens noch 6 Monate gültig ist, und ein Lichtbild ausreichend.

Visum für China

Die Einreisebestimmungen schreiben vor, dass sich jeder Ausländer, der länger als 24 Stunden an einem Ort aufhält bei der Polizei zu melden hat. Übernachtet man im Hotel übernimmt das das Personal. Bei Überziehung des Visums kommt es zu empfindlichen Geldbußen, die nach der Anzahl der überzogenen Tage berechnet werden. Ein Tourismusvisum ist in der Regel für 90 Tage gültig. Eine Ausreise aus China ist ohne die Begleichung und Beantragung eines neuen Visums nicht möglich. Bei Zahlungsverweigerung droht eine Haftstrafe.

Hongkong und Macau gelten als Sonderverwaltungsregionen für die deutsche Staatsangehörige für die Einreise kein Visum benötigen. Wichtig ist zu beachten, dass eine Einreise nach Hongkong oder Macau vom Festlandschina aus als hinsichtlich des Visums als Ausreise gilt. Eine Einreise ist dann nur möglich, wenn das chinesische Visum für zwei- oder mehrfache Einreisen ausgestellt ist.

5 Meinungen

  1. Die Chinesen sind was die Einreise nach China/Tibet angeht unberechenbar.

    Mein erster Versuch von Nepal nach China einzureisen scheiterte daran, dass sie ihren 60. Geburtstag feierten und in der Zeit keine Touristen in Tibet wünschten. Beim zweiten Versuch von Südkorea aus traf ich Leute die wegen der „Schweinegrippegefahr“ nicht einreisen durften. Mich liesen sie zum Glück ein paar Tage später passieren.

  2. Hallo wir sind eine China Visum Agentur aus Berlin. Ein China Visum zu erhalten ist sehr einfach:

    Wir empfehlen Dir folgenden Weg:

    1. Du musst Dir folgendes Formular für ein China Visum runter laden und ausfüllen:

    http://www.chinavisum24.de/antrag.pdf

    2. Sende dieses mit Deinem Reisepass und einem Passfoto per Einschreiben oder Express an folgende Adresse

    Chinavisum24.de
    Isoldestr. 2
    D-12159 Berlin

    3. Du erhältst von uns nach Eingang eine Bestätigung und kannst dann die Kosten ganz bequem per Rechnung zahlen.

    Wir reichen Deinen Antrag bei der chinesischen Botschaft ein und überprüfen vorab Ihre Angaben. Nach der Bearbeitung durch die Botschaft (24 Stunden bis 4 Werktage) senden Dir Deinen Pass mit Visum postwendend zurück.

    Somit musst Du nicht zur Botschaft in Berlin oder zu einem chinesischem Konsulat.
    Kleiner Tipp: Wenn Du bei unsere Facebook Seite Fan wirst, sparst Du nochmal 5 Euro.
    Hier der Link:

    http://www.facebook.com/china.visum

    Solltest Du weitere Fragen haben kannst Du uns gerne kostenfrei unter 0800-244 62 84 anrufen.
    Weitere Infos findest Du auch auf unsere Webseite

    http://www.chinavisum24.de

    Ich hoffe ich konnte mit der Antwort helfen

    Oliver
    chinavisum24.de
    Isoldestr.2
    12159 Berlin

  3. Leute, die PISA hat wieder zugeschagen: THAILAND ist das Land des Lächelns, in China reden die nicht mal mit einem „Rundauge“ (qwuaipo) auf der Strasse, warum sollen die den anlächeln? Sechs, setzen!

  4. Gute Infos, danke! Ich wusste nicht, dass Deutsche kein Visum für Hongkong und Macau brauchen. Wenn man sich an einem Ort länger als 24 Stunden aufhält und nicht in einem Hotel wohnt, muss man es der Polizei melden, was eine Reise natürlich komplizierter macht.

  5. Ah, gute Infos! Ich hatte auch Probleme mit meiner Reise nach China und Hong Kong. Hatte mich dann an eine Visum Agentur gewandt und kann das nur jedem empfehlen. Um mein China Visum hat sich dann der 1a Visum Service sehr schnell gekümmert und ich hatte alle Infos, die ich brauchte.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.