Don’t worry, be happy – Drei Tipps für ein glückliches Leben

Glücklich sein – an manchen Tagen erscheint uns das fast unmöglich. Nur die wenigsten können vermutlich aus vollster Überzeugung von sich behaupten, ein rundum glücklicher Mensch zu sein! Doch warum fällt es uns eigentlich so schwer, uns einfach mal fallen zu lassen und zufrieden zu sein mit dem was wir haben? Für ein glückliches Leben gibt es drei entscheidende Regeln.

Man kann nicht alles ändern

Der wichtigste Schritt auf dem Weg zum Glück: zu akzeptieren, dass es Dinge gibt, die man nicht ändern kann. Dazu gehören auch andere Menschen. Situationen können nur verändert werden, in dem man an sich selbst arbeitet, den Job wechselt, Beziehungen in Frage stellt oder sein Lebensmodell überdenkt. Die Annahme, wir könnten andere so lange erziehen, bis sie unseren Wünschen entsprechen, ist ein fataler Irrglaube. Niemand von uns ist perfekt – und muss es auch gar nicht sein. Stattdessen sollten wir die Tatsache annehmen, dass das Leben aus Höhen und Tiefen besteht und wir manchmal einfach neue Wege gehen müssen. Veränderungen sind gut und wichtig, denn sie sorgen nicht nur dafür, dass es nicht langweilig wird, sondern helfen uns auch dabei, uns selbst zu finden. Wer mit Situationen unzufrieden ist, muss handeln. Nur so lassen sich Dinge verändern.

Den Augenblick genießen

Neu ist sie nicht, die Erkenntnis, wie wichtig es ist, sich schöne Momente ganz bewusst einzuprägen. In schlechten Lebensphasen brauchen wir Energiereserven und positive Gedanken um ein Tief wieder hinter uns lassen zu können – gut, wenn das dafür notwendige Reservoir in unserem Bewusstsein vorhanden ist! Je größer die Offenheit für die schönen Facetten des Lebens, desto besser können wir mit düsteren Momenten umgehen.

Respekt vor jedem und allem

Wer sich und andere respektiert, geht besser durchs Leben. Sich selbst zu mögen und sich seine Fehler zu verzeihen, trägt nicht nur zum inneren Frieden bei, sondern lässt uns auch mehr Lebensfreude und Ausgeglichenheit spüren! Andere Menschen zu achten und in der Lage zu sein, echte Freundschaften zu schließen, hilft uns dabei, Dankbarkeit, Liebe und Fürsorge erfahren – die Grundlagen für ein wirklich erfülltes Leben. Auch für begangene Fehler geradezustehen, macht auf Dauer sehr glücklich. Überwundene und mit Würde getragene Niederlagen lassen uns wachsen. Gehen wir also offen durchs Leben!

Fotonachweis: Thinkstock, iStock, kapulya

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.