Diese Tipps machen den Familienalltag leichter

Diese Tipps machen den Familienalltag leichter

Keine Frage, Kinder sind wunderbar. Doch der Alltag mit Ihnen kann auch zur echten Zerreißprobe werden. Wir verraten Ihnen Tipps, die den gemeinsamen Familienalltag leichter machen. Hier erfahren Sie mehr darüber!

Kein Ziepen durch Zöpfe

Wer kennt es nicht. Das Töchterchen hat lange Haare und macht morgens ordentlich Randale beim Haarekämmen. Unser Tipp: Flechten Sie am Vorabend die Haare Ihres Kindes zu Zöpfen. So entstehen in der Nacht keine Vogelnester durchs Hin- und Herwälzen im Schlaf.

Kinder hochheben mit Babybauch

Mit jedem Monat bis zur Geburt wird der Alltag als Schwangere beschwerlicher. Doch auch die älteren Kinder brauchen dann und wann noch die Nähe zur Mutter und möchten auf den Arm genommen werden. Wenn es durch zunehmenden Bauchumfang jedoch immer mühsamer wird, das Kind hochzuheben, lässt man es am besten zuerst auf ein Sofa oder einen Stuhl klettern, bevor man es hochhebt.

Für besseren Halt in der Wanne: Wäschekorb

Sitzanfänger sind oft noch etwas wackelig in der großen Badewanne. Die schützende Hand des Elternteils, die ihnen Halt gibt, haben sie deshalb stets im Rücken. Leichter wird es, wenn Sie das Kind in einen Wäschekorb aus Plastik setzen. Dieser wird einfach in die Badewanne gestellt. Ein Elternteil sollte natürlich trotzdem immer dabei bleiben.

Früher aufstehen

Um den obligatorischen Morgenstress zu vermeiden, macht es viel aus, morgens eine halbe bis ganze Stunden früher aufzustehen. Das klingt zwar nicht besonders verlockend und mag vor allem kleinen Morgenmuffeln nicht besonders leicht fallen, doch wird dadurch auch vermieden die ganze Zeit den Kommando-Ton rauszuholen.

App für Einkaufsliste installieren

Die Frage, wer Windeln, Brot und Co besorgt, kostet vor allem als Paar Zeit und Nerven. Sinnvoll sind hier Apps mit einer Listenfunktion. Darauf können dann beide Partner zugreifen und die bereits besorgten Produkte mit einem Vermerk oder Häkchen versehen.

Sand-Sammelbecken

Ein Besuch auf dem Spielplatz hat häufig den Nebeneffekt, dass beim Ausziehen von Schuhen und Jacken die Wohnung in eine einzige Sandburg verwandelt wird. Um dem vorzubeugen macht es Sinn, eine flache Wanne als Sand-Sammelbecken vor der Haustür zu platzieren. Hier können Kleidung und Schuhe ausgeklopft werden, bevor es in die Wohnung geht.

Beitragsfoto: Pixabay, 2610205, smpratt90

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.