Diese Neuheiten hält Mercedes 2012 bereit

Von Februar bis März zeigte das Mercedes-Benz Museum die Ocean Drive Studie. Das speziell gefertigte Design- ist ein Unikat, das Mercedes 2012 noch nicht in Serie bauen wird.

Das Konzept verweist auf die Tradition der großen Luxus-Cabriolets bei Mercedes-Benz. Ohne auf Lastenheft oder Produktionsvorgaben achten zu müssen, haben die Designer auf Basis der S-Klasse einen der elegantesten und komfortabelsten Cabriolet-Entwürfe der Welt zu Blech gebracht. Das letzte viertürige Serien-Cabrio war der Ford Lincoln Continental aus den 1960er Jahren.

Die neue S-Klasse lanciert Mercedes 2012

Doch will Mercedes 2012 wieder etwas Neues zum Thema S-Klasse bringen – die neue Modellgeneration. Das Oberklasse-Erfolgsmodell soll beachtlich auf über sechs Meter Länge wachsen und sich optisch wie technisch an das Mercedes Concept Car F700 anlehnen.

Performance Fans werden schon wie bei den heutigen Modellen mit strammer Leistung geködert – doch, man es kaum glauben, ist auch ein gedopter Vierzylinder angedacht. Andererseits – wer hat schon Reihenvierer, V6, V8 und V12 Motoren innerhalb einer Modellreihe anzubieten? Bisher hatte der VW Phaeton mit 6, 8, 10 und 12 Pötten die reichhaltigste Motoren Palette.

Wird die Ocean Drive Studie mit der nächsten S-Klasse umgesetzt?

Ob Mercedes 2012 der neuen S-Klasse ein Cabrio wie die Ocean Drive Studie zur Seite stellt, ist allerdings fraglich, der Automarkt dürfte ein solches Fahrzeug nur in sehr geringen Stückzahlen aufnehmen. Allerdings wäre damit eine preisgünstige Alternative zum Rolls Royce Drophead Coupe gegeben. Das letzte Mercedes Cabrio in dieser Art war der zweitürige 300 SE, der  noch vor Erscheinen der ersten offiziellen S-Klasse mit dem Modellcode W116 197 eingestellt wurde.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.