Die Royal Albert Hall in London

Mit der Royal Albert Hall sollte es nämlich einen festen Ort geben, der als musikkulturelle Instanz in unmittelbarer zentraler Lage fungieren sollte. Und dieser Plan hat sich mehr als erfüllt, denn seit der Eröffnung des Bauwerks im Jahre 1871 hat sich die Liste derer, die hier schon aufgetreten sind, nicht nur mit bekannten Größen der zeitgenössischen Musik (Frank Sinatra, Jimi Hendrix, Beatles, The Who, Led Zeppelin, Elton John, Sting, Liza Minelli, Jay Z, Kaiser Chiefs, The Killers)  gefüllt, sondern auch mit den Vertretern der Klassik wie Guiseppe Verdi und Richard Wagner.

Darüber hinaus haben hier auch schon die Queen persönlich, Sir Winston Churchill, Nelson Mandela, der Dalai Lama und Bill Clinton gesprochen. Wer sich also in die Royal Albert Hall begibt, wandelt auf den Spuren berühmter Persönlichkeiten.

Veranstaltungen in der Royal Albert Hall finden

Wer direkte Veranstaltungen in der Royal Albert Hall finden möchte, sollte seine Suche direkt über die Homepage der Kulturstätte starten. Hier findet man alle aktuellen Konzerte und Veranstaltungen. Regelmäßig werden in dem Saal auch die BBC Proms durchgeführt, eine der größten Veranstaltungen, die London im Bereich Musik zu bieten hat.

Buchungen dafür sollten für die Royal Albert Hall recht frühzeitig gemacht werden, aber auch die anderen Veranstaltungsorte, die über ganz London verteilt sind, werden in der Regel sehr gut besucht. Karten sind immer sehr früh vergriffen, schnell sein lohnt sich also.

Die Royal Albert Hall besuchen

Öffentliche Verkehrsmittel: Am besten kommt man zur Royal Albert Hall mit der U-Bahn (Haltstellen South Kensington oder High Street Kensington über die Piccadilly Linie, die Circle Line oder District Line); mit dem Bus über die Haltestellen Kensington Gore (Linien 52, 9, 10), Queen’s Gate (Linie 70) oder Prince Consorts Road (Linie 360) oder mit dem Zug (Haltestelle London Victoria)

Wichtig zu wissen: Die Royal Albert Hall ist ein Gebäude, in dem das Rauchen untersagt ist. Es gibt keinen Dresscode, dafür aber natürlich Verpflegungsmöglichkeiten. Das Gebäude ist barrierfrei und verfügt auch über sanitäre Einrichtungen für Rollstuhlfahrer auf jeder Etage.

Vor dem Besuch lohnen sich folgende Sehenswürdigkeiten:

  • Ein Spaziergang im Hyde Park
  • Ein Besuch des Victoria & Albert Museum oder
  • des Science Museum sowie
  • des Kensington Roof Gardens

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.