Die Prepaid Kreditkarte der Volksbank: Kostenkontrolle ohne Schufa

Die Prepaid Kreditkarte der Volksbank bietet eine gute Möglichkeit, um einerseits von den Vorteilen dieser Bezahlart zu profitieren, ohne sich andererseits auf negative Aspekte einzulassen. So kann man damit im Internet zahlen, im Ausland und an denjenigen Stellen, an denen keine anderen Zahlungsweisen zugelassen werden. Und gleichzeitig muss man sich nicht vor der Rechnung und einer möglichen Überziehung fürchten.

Kostenkontrolle mit der Prepaid Kreditkarte der Volksbank

Die Volksbank arbeitet bei der Kreditkarte mit MasterCard und Visa zusammen und somit kann auch diese Prepaid-Card mit einem Guthaben von maximal 2.000 Euro genauso eingesetzt werden, wie man es vom Plastikgeld gewohnt ist: Man kann in jeder Währung bezahlen, Geld am Automaten abheben und ist vor Missbrauch geschützt. Das Budget kann über die Service-Hotline abgeglichen werden, die Karte per Überweisung und Dauerauftrag auch im Onlinebanking aufgeladen werden.

Eine Prepaid Kreditkarte der Volksbank ist universal einsetzbar: Ob als Alternative zum Lastschrifteinzug, zum Buchen von Flügen oder als Deposit im Hotel – auch für Jugendliche ab 12 Jahren ist sie mit der Einwilligung der Erziehungsberechtigten erhältlich und somit auch sehr praktisch, bei Auslandsjahren beispielsweise eine abgesicherte finanzielle Grundlage zu schaffen.

Klares Guthaben sorgt für Finanzüberblick

Die äußerst praktische Prepaid Kreditkarte der Volksbank mit dem individuellen Guthaben, bei dem man die genaue Kontrolle über seine Finanzen hat, kostet im Jahr 10 Euro, 18 Euro oder 30 Euro, je nach der jeweiligen Volksbank, bei der man Kunde ist, und dem Konto, das man dort hat. Unterschiede in den Konditionen sind zwischen den Gemeinden, Städten und Regionen durchaus vorhanden, jedoch selten von gewaltigen Ausmaßen.

Dafür ist eine Prepaid-Karte für Privatkunden und auch für Firmenkunden eine gute Alternative, wenn man aus den verschiedenen Gründen – auch einem Schufa-Eintrag zum Beispiel – keine reguläre Kreditkarte beantragen möchte.

4 Meinungen

  1. Solche Kreditkarten funktionieren tatsächlich einwandfrei. Auch die Gebühren halten sich mittlerweile in erträglichen Grenzen. Die Karten sind Ihr Geld wert.

  2. „Klares Guthaben sorgt für Finanzüberblick“,
    das ist die richtige Überschrift über dieses Thema. Eine Prepaid Kreditkarte der Volksbank kann aus verschiedenen Gründen gewählt werden. Einmal, um sich selbst finanziell in den Griff zu kriegen; das kann eine Summe für das monatliche Haushaltsgeld sein, für Autokosten, Urlaubskosten, für Vergnügen etc. Kann aber auch für das monatliche Taschengeld für das Kind sein: Oder auch die monatliche Unterstützung eines außer Haus lebenden Studenten. Dann muss mit dem vorher eingezahlten Guthaben monatlich ausgekommen werden. Mehr gibt es einfach nicht. Und man muss lernen, mit dem begrenzten Betrag auszukommen. Und dazu ist eine Prepaid Kreditkarte bestens geeignet.

    Conny

  3. Prepaid Kreditkarten gewinnen auch in Deutschland immer mehr an Bedeutung – nicht zuletzt auf Grund des nicht vorhandenen Verschuldungsrisikos. Da mittlerweile immer mehr Guthaben Kreditkarten angeboten werden – immer vergleichen!

  4. Ich habe eine solche Prepaid-karte beantragt, extra für mein Auslandsjahr in Estland. Allerdings kann ich die Karte hier nicht in den Supermärkten benutzten. So viel zu der einwandfreien Benutzung. Weder die örtliche Bank noch der telefonische Servicedienst konnten mir weiterhelfen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.