Die Lange Nacht der Wissenschaften 2009 – Forschung zum Anfassen

Ich habe dieses Jahr wieder das Problem, dass ich mich bei der Langen Nacht der Wissenschaften 2009 für einige wenige ausgewählte Locations entscheiden muss. Es gibt so viele Events und so wenig Zeit. Eigentlich müsste man die Veranstaltung auf zwei lange Nächte verlegen.

Themenrouten bei der Langen  Nacht der Wissenschaften

Um alles ein wenig einfacher zu machen haben sich die Veranstalter der Langen Nacht der Wissenschaften wieder einmal Themenrouten ausgedacht, die nach Schwerpunkten gegliedert sind.  So kann man auf der Themenroute „Darwin“ auf den Spuren des Naturforschers wandeln. Das passt dann auch zum gerade aktuellen Darwin Jahr, das den 200. Geburtstag des Wissenschaftlers feiert und so seine Leistungen, vor allem in der Evolutionstheorie, würdigt. Die Route endet im Botanischen Garten der Freien Universität in Dahlem, den ich auch außerhalb der Langen Nacht der Wissenschaften nur wärmstens für einen Ausflug im Sommer empfehlen kann.

Lange Nacht mit Kinderprogramm

Natürlich sollen auch die kleinen Forscher etwas von der Langen Nacht der Wissenschaften haben und darum gibt es ein extra Kinderprogramm, das speziell auf kindliche Fragen zugeschnitten ist. Auch hier gibt es wieder alle Veranstaltungen nach Themengebieten aufgelistet. Am besten informiert man sich über die Webseite zur Langen Nacht der Wissenschaften 2009. Hier gibt es auch Infos zu den Tickets und den extra eingerichteten Shuttlestationen.

Bis zum 12. Juni kosten die Tickets zur Langen Nacht der Wissenschaften übrigens nur 10 statt 12 Euro und ermäßigt sogar nur 6 statt 8 Euro. Außerdem gibt es auch Familientickets und Karten speziell für Schulklassen. Die Online-Kartenbestellung ist noch bis zum 9. Juni möglich.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.