Die Hurentour in Hamburg: Anzüglich, historisch und unterhaltsam

Die Hurentour zeigt eine der klassischen Aspekte Hamburgs auf erfrischende, neue Weise: Die Geschichte der Prostitution wird aus direkter Perspektive innerhalb von zwei Stunden und vor Ort vermittelt.

Von den historischen Kostümen über traditionsreiches Ambiente bis zu spannenden und oftmals unbekannten Informationen, werden im anzüglich-amüsanten und doch seriösen Stadtrundgang die Bedingungen auf St. Pauli und der Reeperbahn auf ungewöhnliche Weise vermittelt.

Hurentour auf St. Pauli: geschichtliches, skurriles, amüsantes und informatives Sightseeing

Welche geschichtlichen Ursprünge hat das älteste Gewerbe der Welt? Wie entwickelte sich die tolerante Kultur in der Hansestadt? Und wie unterscheidet sich die Prostitution damals von den heutigen Erscheinungsbildern? Fragen wie diese, sowie muntere Anekdoten und interessante Fakten werden bei der Hurentour auf seriöse, aber niemals langweilige Weise erläutert.

Informationen aus erster Hand und das Erleben von authentischen Orten machen diese etwas andere Sightseeing Tour der Hansestadt zu einem Highlight für Besucher Hamburgs und Hamburger selbst, die eine ihnen vielleicht noch nicht ganz bekannte Seite ihrer Stadt einmal kennenlernen wollen. Interessanterweise sind es im großen Maße immer wieder Frauengruppen, die sich mit der Geschichte der Prostitution in Hamburg auseinander setzen und somit auf den Führungen Einblicke erlangen, die ihnen ansonsten verschlossen geblieben wären.

Prostitution in Hamburg: geführter Rundgang durch das Rotlichtviertel

Natürlich ist St. Pauli rund um die Reeperbahn mehr als nur historisches oder aktuelles Anbahnungspflaster für horizontale Dienstleistungen. Hier trifft sich trendiges Ausgehpublikum, interessierte Hamburg Besucher, hier ist Leben und Kultur miteinander verbunden. Und doch ist das Rotlichtmilieu ebenfalls nicht aus der Stadtansicht wegzudenken, wird im Gegensatz auch gerade mit Toleranz, Historie und Hamburger Witz betont. Wer sich über diesen nicht unwesentlichen, wenn schon nicht ausschließlichen Aspekt der Hansestadt aus erster Hand informieren möchte, ist bei dieser Tour an der richtigen Adresse.

Startzeiten

Jeden Donnerstag, Freitag und Samstag ab 20 Uhr, Treffpunkt ist die berühmte Davidwache, die den Anfang der Reeperbahn markiert.

Preis/Tickets

Karten für die Hurentour sind für 28,50 Euro (Ermäßigungen gibt es für Inhaber einer HamburgCard, für Schüler und Studenten) zu haben und können unter den Hotlines 040-300 51 666 und 01805 – 125 225 oder online bestellt werden.

Tourablauf

Die Stadtführungen führen die Teilnehmer ab 18 Jahren durch die verruchten Straßen, zu den einschlägigen Etablissements und sogar in echte Bordellzimmer. Während die Herbertstraße ausgelassen wird, gibt es zum Abschluss um etwa 22 Uhr einen Schnaps in einer typischen Reeperbahn Bar.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.