Die Heilpraktiker Ausbildung an Schulen und im Fernstudium

Eine Heilpraktiker Ausbildung vermittelt nötige Inhalte für den Beruf – auch wenn es sich bei der Ausübung der Heilkunst jenseits der Tätigkeit eines Arztes nicht um einen Ausbildungsberuf im eigentlichen Sinne handelt.

Zur Zulassung bedarf es dennoch einer amtsärztlichen Überprüfung, bei der man beweisen muss, dass man sich mit Krankheitsbildern, Therapie, Anatomie und weiteren Richtungen auskennt. Um das nötige Wissen zu erlangen, kann man sich an Heilpraktiker Schulen wenden und auch ein Heilpraktiker Fernstudium beginnen.

Zur Heilpraktiker Ausbildung ohne Fallen

Bei einer Heilpraktiker Ausbildung muss man sehr aufpassen, an wen man sich wendet. Da diese Form der Heilkunst viele verschiedene Ausrichtungen hat und zudem zwar eine geschützte Berufsbezeichnung ist, aber kein klar strukturierter Ausbildungsberuf, kann man schnell Scharlatanen auf den Leim gehen.

Eine der besten Möglichkeiten ist, eine der Heilpraktiker Schulen der vielen Fachverbände auf Landes- und Regionalebene aufzusuchen. Eine Übersicht findet man beim Fachverband deutscher Heilpraktiker.

Gerade bei einem Heilpraktiker Fernstudium sollte man sich vorher ganz genau über die Anbieter informieren, damit man am Ende nicht zu viel Geld für schlechte Leistung ausgibt. Klar ist hier, dass das vermeintliche Gütesiegel „staatlich genehmigt“ nichts weiter ist als blanker Hohn: Hier wird sich großer Worte bedient, um die Kunden zu täuschen. Jeder Fernkurs muss staatlich genehmigt werden, so dass dieses Label nichts konkretes aussagt.

Heilpraktiker Schulen oder Heilpraktiker Fernstudium?

Aber natürlich gibt es auch genügend seriöse Weiterbildungsmaßnahmen im Bereich der Heilpraxis. Ist man mindestens 25 Jahre alt und kann vorweisen, geistig und körperlich in der Lage zu sein, den Beruf auszuüben, so steht einer Heilpraktiker Ausbildung nichts mehr im Weg.

Für all jene, die bereits im Gesundheitswesen, als Pfleger oder Krankenschwester beispielsweise, arbeiten und sich neben der Arbeit weiterbilden wollen, ist ein Fernstudium sicherlich eine gute Idee, andere können von der Ausbildung an einer Schule profitieren.

Die lokalen und überregionalen Organisationen helfen gerne weiter, bei der Frage, ob man eine Heilpraktiker Schule besuchen sollte oder lieber ein Heilpraktiker Fernstudium anfangen soll.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.