Die Foodbewegung und ihre Trends

Obst und Gemüse sind der Hauptbestandteil der veganen Ernährung.

Auf dem Essensmarkt ist seit Jahren einiges los. Man kauft nicht einfach nur mal so ein oder kocht irgendetwas – nein, hinter vielem steckt mittlerweile ein echtes Konzept. Wir stellen Ihnen die wohl begehrtesten Foodtrends vor…

Wenn es um die Entwicklung neuer Ernährungstrends geht, reden alle mit: Verbraucher, die Lebensmittelindustrie und Ernährungsberater. Aber was ist derzeit wirklich Trend?

Paleo

Die sogenannten „Paleos“ lassen alle Lebensmittel weg, die Jäger und Sammler nicht zur Verfügung hatten. Also Öle, Zucker, Milchprodukte, Brot etc. Allerdings gibt es viel Fleisch, Fisch, Eier, Obst, Gemüse, Nüsse und Honig. Alkohol gibt es selbstverständlich nicht. Dafür Wasser und verschiedene Kräutertees.

Vegan

Bei Veganern sind nicht nur Fisch und Fleisch tabu, sondern auch Eier, Milch Käse oder Honig. Um Mangelerscheinungen vorzubeugen, sollten zum Beispiel viele Vollkornprodukte sowie Hülsenfrüchte und Nüsse oder Sojaprodukte und pflanzliche Öle verzehrt werden.

Soft Health

Statt auf Fleisch und Wurst setzt dieser Trend auf Gemüse, Obst und Getreide. Aber diese Produkte werden beim Soft Health exzellent zubereitet und stammen zudem aus regionalem Anbau.

Misfits

Fast die Hälfte des Gemüses und Obsts wird in Deutschland weggeworfen. Neben Supermarkt-Überschuss werden dabei auch „unförmige“ Sorten aussortiert. Ein Grund für die „Misfits“ eben diese Exemplare zu verwerten.

Hybrid-Food

Hier werden komplette Speisen mit großer Liebe miteinander kombiniert. So Beispielsweise die Fusion aus Donut und Croissant als „Cronut“. Die Werke der Hybrid-Küche findet man auf den weltweiten Foodmärkten und in den zahlreichen Foodtrucks. So Beispielsweise die Fusion aus koreanischen Nudeln und einem Burger: der Ramen-Burger.

Food Pairing

Hier werden mit Computertechnologie Lebensmittel miteinander kombiniert, die sich sogenannte „Schlüsselaromen“ teilen. So Beispielsweise Kaviar und weiße Schokolade oder Schokoladen-Muffins mit Blauschimmelkäse.

Convenient Eaters

Sie essen alles, was bereits fertig ist. Neben edlen Fertigprodukten aus dem Supermarkt sind aber auch Tiefkühlgemüse und vorbereitetes Fleisch enthalten. Auch die System-Gastronomie wird von den „Convenient-Eaters“ genutzt.

Foto: Thinkstockphotos, iStock, 509113155, Boarding1Now.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.