Die Design-Trends fürs Badezimmer 2014

Badezimmer

Zu den Design-Trends fürs Badezimmer zählen 2014 bodengleiche Duschen sowie kräftige Farben. Die Duschen ohne herkömmliche Duschwanne passen perfekt zur klaren, minimalistischen Architektur der Postmoderne, die kräftigen Farben setzen gekonnt Akzente und schaffen ein ganz bestimmtes Raumambiente.

Bodengleiche Duschen: trendy und praktisch zugleich

Kanten und Stolperfallen werden nach und nach aus dem Badezimmer entfernt, stattdessen gibt es nun ebene, puristische Flächen. So sind bodenebene Duschen – erhältlich beispielsweise auf http://www.diana-bad.de/ – der Trend des Jahres 2014. Sie schaffen optisch Platz im Bad und sorgen für Bewegungsfreiraum. Der stufenlose Eintritt in die Dusche ist heute schon ein fester Bestandteil der modernen Badarchitektur. Aber auch bei Renovierungen setzen sich bodengleiche Duschen immer mehr durch: Spezialisten der Branche schätzen, dass ca. 30 Prozent aller neu installierten Duschabtrennungen mittlerweile bodengleich montiert werden. Die Duschfläche ist meistens aus Keramik oder Stein gefertigt, es gibt aber auch kontrastreiche, sich farblich abhebende, emaillierte Duschflächen. Außerdem verschwindet der Ablauf bei den modernen, barrierefreien Duschen meist in der Wand, sodass man sich unter der Brause frei bewegen kann. Das Wasser fließt stattdessen seitlich in eine Rinne oder durch eine Öffnung in der Wand ab. Diese „Walk-in“-Lösungen sind nicht nur durch ihr minimalistisches Design optisch sehr ansprechend, sondern auch viel pflegeleichter als normale Duschen, da man beim Putzen nicht mehr die Ecken der Duschwanne schrubben muss.

Farbe im Badezimmer

Nachdem lange Zeit Weiß und Naturtöne im Badezimmer dominierten, sind dieses Jahr kräftige Farben angesagt. Gelb, Rot und Orange sind stimulierende Farben, die Energie und Kraft geben. Allerdings kann zu viel Rot in der Inneneinrichtung aggressiv wirken und komplett rote Wände können den Raum optisch verkleinern. Gelb und ein helles Orange dagegen lassen den Raum größer erscheinen. Blau, Türkis und Grün haben eine beruhigende Wirkung. Sie erinnern an das Meer, den Himmel sowie Wiesen und Wälder und schaffen so ein entspanntes Ambiente im Raum. Im Bad lassen sich die Farben sowohl mit Holzfußböden und –möbeln als auch mit weißen Armaturen sehr gut kombinieren. Wichtig für die richtige Farbgestaltung im Raum sind auch der Einsatz von verschiedenen Lichtquellen und Leuchtmitteln. Im Badezimmer sollte neben einer starken Deckenleuchte, indirektes Licht – am besten in Form von LED-Beleuchtung – vorhanden sein.

Ein Bad für alle

Zuletzt sei darauf hingewiesen, dass junge Familien heutzutage die Badgestaltung langfristiger planen als früher. Das Ergebnis ist das Generationenbad, welches immer mehr an Bedeutung gewinnt. Das Generationenbad zeichnet sich dadurch aus, dass es sowohl kinder– als auch seniorengerecht ist und somit über rutschhemmende Oberflächen sowie bodengleiche Duschflächen verfügt.

Bildurheber: Thinkstockphotos, iStock, KatarzynaBialasiewicz

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.