Die Antworten auf unser Weihnachtsquiz 2012

Sie lieben Weihnachten mit all den traditionellen Bräuchen und der klassischen Weihnachtsgeschichte? Hier müssen Sie es auch einmal unter Beweis stellen wie gut Sie sich mit diesem Fest der Liebe auskennen. Ob Fragen zum Weihnachtsmann oder anderen Bräuchen rund ums Fest, unser Weihnachtsquiz über Weihnachtsbräuche und mehr liefert hier die Antworten. Die Fragen finden Sie hier. Und ein älteres Weihnachtsrätsel habe wir auch noch im Blog.

Weihnachtsquiz: Die Antworten!

1

Wann wurde zum ersten Mal in Deutschland ein Weihnachtsbaum geschmückt?

Hier die Auflösung zur ersten Frage im Weihnachtsquiz: Die Handwerkszunft zu Bremen schmückte im Jahr 1597 zum ersten Mal einen Baum zur Weihnachtszeit, um unter diesen Weihnachten zu feiern. Bald darauf wurde dieser Brauch von den übrigen Stadtbewohnern ebenfalls nachgeahmt.

2

Wer bringt in Dänemark die Geschenke?

In Dänemark ist es der Julemand, der zusammen mit vielen freundlichen Wichteln mit roten Mützen die Geschenke bringt. Die Wichteln werden Nissen genannt und für sie wird beim Weihnachtsessen extra eine Schüssel mit Brei bereitgestellt.

3

Wie heißt das populäre englische Lied, in dem ein Rentier die Hauptrolle spielt und wer singt es?

„Rudolph the red-nosed reindeer“ („Rudolph, das rotnasige Rentier“), gesungen von Gene Autry (1949).

4

Was ist eine Pinata und in welchem Land ist sie ein Bestandteil des Weihnachtsfestes?

Die mexikanische „Pinata“ ist ein Gefäß aus Papiermasché oder Ton, welches mit Sternen oder weihnachtlichen Mustern dekoriert wird. Sie wird von den Erwachsenen mit allerlei Süßigkeiten gefüllt und dann an der Zimmerdecke aufgehängt. Die Kinder müssen mit verbundenen Augen versuchen, die Pinata mit einem Stock zu zerschlagen, um so an die Süßigkeiten zu kommen.

5

Warum trägt der Weihnachtsmann immer rot und weiß?

Die Darstellung des Weihnachtsmannes in rot-weißer Kleidung geht zurück nicht etwa zurück auf die dänische Nationalflagge, sondern auf die Weihnachtswerbung einer bekannten Softdrink-Marke, welche es bereits seit 1888 (!) gibt – raten Sie, welche.

6

Welche Postadresse hat der Weihnachtsmann in Deutschland?

In dem kleinen deutschen Städtchen „Himmelpfort“ in Brandenburg trifft tausendfach Post für den Weihnachtsmann aus der ganzen Welt ein. Deutsche Post eröffet jährlich im November in Himmelpfort die Weihnachtspostfiliale. Alle Briefe, die bis spätestens 14. Dezember dort eintreffen werden auch garantiert beantwortet, nicht nur in Deutsch, sondern auch in fünfzehn anderen Sprachen. Wenn Sie oder Ihre Kinder auch an den Weihnachtsmann schreiben wollen, hier ist die Anschrift: An den Weihnachtsmann, Weihnachtspostfiliale, 16798 Himmelpfort

7

Welche märchenumwobene Figur bringt in Italien den Kindern Geschenke am 6. Januar?

Die gute Hexe „La Befana“ kommt am 6. Januar zur Bescherung. Der Legende nach fliegt sie nachts durch die Schornsteine und hinterlässt für die braven Kinder kleine Geschenke in Schuhen oder Strümpfen. Die ungezogenen Kinder bekommen stattdessen Kohlestückchen.

8

Was bedeutet

„Advent“ stammt von dem lateinischen Verb „advenire“ (ankommen) und bedeutet „Ankunft“, in diesem Fall natürlich die Ankunft oder Geburt Jesu.

9

Welche Kirche feiert bis heute die Geburt Jesu nicht am 25. Dezember, sondern am 6. Januar?

Alle anderen Kirchen haben den 25. Dezember für Weihnachten übernommen, bis auf eine: Die Armenische Kirche feiert den 6. Januar als Geburtsfest Jesu.

10

Wer besuchte Jesus und seine Familie wenige Tage nach dessen Geburt und welcher katholisch geprägte Brauch befasst sich mit diesen Besuchern?

Last but not least die letzte Antwort im Weihnachtsquiz:
Gemeint sind in der biblischen Überlieferung die drei Weisen oder auch Könige aus dem Morgenland, welche dem Christuskind Geschenke mitbrachten. Sie wurden bekannt als Balthasar, Melchior und Caspar.Heutzutage wird vor allem in katholisch geprägten Gegenden am 6. Januar an die drei Könige erinnert, indem Gruppen von Kindern und Erwachsenen singend von Haus zu Haus ziehen und dort die aktuelle Jahreszahl und die Initialien der drei Könige auf oder über die Haustür schreiben, was als Segen und glücksbringend für die darin lebende Familie(n) gilt.

Keine Meinungen

  1. Sehr geehrter Herr Hansen, da die Emailfunktion bei Germanblogs nicht funktioniert, schreiben wir Ihnen auf diese Art und Weise als Kommentar.Ich habe gesehen, dass Sie einen Kommentar bei uns auf http://www.theologisch.com verfaßt hatten. Darum sind wir auf Sie aufmerksam geworden. Wir wollten Sie fragen, ob Sie Lust hätten, ab und an Artikel auf theologisch.com zu veröffentlichen. Sie können auch Artikel, die Sie anderswo veröffentlichen, dort hineinkopieren, oder wahlweise mit ein paar einleitenden Sätzen auf Artikel (auch Ihre eigenen) im Netz verweisen. Wir haben derzeit 100-150 Besucher pro Tag. Wir bemühen uns darum, den Spagat zwischen Wissenschaft und Glauben sowie Charisma zu schaffen auf unserer Homepage. Sie erreichen mich über: mail@theologisch.com Viele Grüße,Marc Gerlach& theologisch.com Team

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.