Die 5 großen Medizin-Märchen

Arztkittel mit Krawatte

Seit Jahrzehnten halten sich zahlreiche Mythen in unserer Gesellschaft. Über fünf solcher medizinischen Mythen werden wir Sie heute endlich aufklären.


1. Spinat und Pilze darf man nicht aufwärmen

Die Regel, man dürfe Spinat oder Pilze kein zweites Mal erwärmen ist längst überholt und nicht mehr aktuell. Der Mythos stammt aus früher Zeit, in der es noch keine Kühlmöglichkeiten gab. Es stimmt zwar, dass sich auf Pilzen schneller Schimmelpilze bilden können, doch dieser Prozess wird durch die Lagerung im Kühlschrank verlangsamt. Auch bei Spinat können sich schneller Gifte bilden, denn das enthaltene Nitrat wandelt sich in Nitrit um, welches giftig ist. Doch auch hier wird der Prozess durch das Kühlen verlangsamt, weshalb Sie beide Gemüse am nächsten Tag bedenkenlos erneut aufwärmen können.

2. Krummes Sitzen fördert Rückenprobleme

Krummes Sitzen ist zwar für Rückenprobleme verantwortlich, genauso steht es aber auch um das gerade Sitzen. Denn: Das Verharren in ein und derselben Position verursacht Probleme in der Wirbelsäule. Besser: Wechseln Sie regelmäßig Ihre Sitzhaltung, so beugen Sie Rückenbeschwerden vor.

Außerdem: Stellen Sie die Rückenlehne Ihres Bürostuhls auf 135 Grad ein, dass schont Ihren Rücken!

3. Rotwein unterstützt den guten Schlaf

Es ist schon möglich, dass Sie nach einem Glas Rotwein schneller einschlafen, doch erholsam ist dieser Schlaf nicht. Durch den Konsum von Alkohol startet Ihr Körper während des Schlafes immer wieder unerholsame Weckimpulse. Denn wenn der Alkoholgehalt im Blut sinkt, wird der Schlaf gestört und Tiefschlafphasen werden nicht erreicht. Sie fühlen sich am nächsten Tag müde und ausgelaugt.

4. Männer haben ein erhöhtes Herzinfarktrisiko

Die Behauptung, Männer hätten ein höheres Herzinfarktrisiko als Frauen, ist falsch! Seit Jahren steht der Herzinfarkt auf Platz Eins der Todesursachen bei Frauen. Häufige Ursache sind die unspezifischen Symptome bei Frauen: Schmerzen im Oberbauch, Kurzatmigkeit und Übelkeit sind eher unbekannte Herzinfarkt-Symptome. Die bekannten Schmerzen im linken Arm haben tatsächlich nur Männer – Frauen nicht!

5. Ein Kalziummangel zeigt sich auf Fingernägeln

Wer hat nicht schon mal davon gehört, dass weiße Flecken auf dem Nagel auf einen Kalziummangel zurückzuführen sind? Diese Behauptung ist jedoch falsch! Die weißen Flecken weisen lediglich auf eine kleine Störung der Nagelplatte hin. Die Struktur der Hornschuppen wird gestört, wodurch sich kleine Lufteinschlüsse im Nagel bilden. Diese sind äußerlich sichtbar aber unbedenklich.

Also: Sollten Sie mal wieder einen medizinischen Mythos hören, fragen Sie lieber einmal mehr nach, als immer alles zu glauben….

    Bild: Thinkstockphotos, iStock, 105770502, Antonio Lucas Lerga


Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.