Dialog zweier Mächtiger

Bush: Mein Bestreben ist es, institutionelle Veränderungen in aller Welt zu fördern, wie im Irak, wo es eine freie Presse und Informationsfreiheit gibt. Viele Menschen in den USA würden gerne sehen, dass Russland das Gleiche macht.
 
Putin: Ich sage ihnen ganz ehrlich, so eine Demokratie wie im Irak wollen wir nicht. (Heiterkeit bei den anwesenden Journalisten)
 
Doch wen meint Zar Wladimir mit wir? Hat das russische Volk tatsächlich kein Interesse an Meinungs- und Pressefreiheit? Oder handelt es sich um das königliche Wir? Wladimir Wladimirowitsch Putin – ein Präsident von Gottes Gnaden? Nein, denn die Welt ist nicht genug. Wer sogar das Wetter beeinflusst, der ist zu Höherem geboren, der muss sich nicht irdischen Kontrollinstanzen wie der Presse rumschlagen. Und jemand der mit Petrus im Bunde ist, weiß ja wohl besser als das eigene gemeine Volk, was deren Meinung ist. Oder können Meinungen doch leichter beeinflusst werden, als das Wetter? Am Sonntag regnete es jedenfalls in St. Petersburg.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.